Wie einfach das geht

Monterone, Donnerstag, 11.08.2016, 12:21 (vor 1716 Tagen) @ Monterone4006 Views

Leider helfen einem deutsche oder englischsprachige Quellen überhaupt
nicht weiter. Die kann man fast allesamt in die Tonne treten. Wenn man mal
ein wenig geeicht ist, merkt in der Regel schon beim ersten Absatz, wie
sehr sie nach Lüge und Betrug stinken.

Daran, französische Texte heranzuziehen, von denen der eine oder andere
ja in Übersetzungen vorliegt, führt kein Weg vorbei und auch nicht, bis
1720 zurückzugehen und von dort aus das Problem aufzurollen.

Mit zwei Beispielen, die ich aus den aktuellen Nachrichten gezogen habe, werde ich versuchen zu beweisen, wie gut meine Methode funktioniert:

Die französische Wohnungsministerin Emmanuelle Cosse will Flüchtlinge privat unterbringen lassen. Die kürzeste Dauer der Unterbringung sei drei Monate.

http://www.egaliteetreconciliation.fr/Emmanuelle-Cosse-souhaite-voir-des-particuliers-h...

Swedish Authorities: We Want Your Home for Newcomers

As the housing crisis fuelled by last year's influx of migrants still rages on Sweden is testing increasingly bizarre ways to combat the dramatic shortage of homes.

Bursting Sweden's Housing Bubble: Economic Crash Only a Matter of Time
Residents in the municipality of Norrtälje, north of Stockholm, have been encouraged to allow freshly arrived immigrants to live in their country homes in winter, Swedish newspaper Svenska Dagbladet wrote.

"Does your country house stand empty in winter?" Norrtälje authorities asked the residents in targeted mailing. The idea behind the controversial campaign is to try and match up home owners with homeless immigrants in order to target the acute housing shortage. http://sputniknews.com/europe/20160808/1044045697/sweden-housing-crisis.html

Es hätte gereicht, Maurice Bardèche (Nürnberg oder das gelobte Land) und Jean Raspail (Das Heerlager der Heiligen) zu lesen, um zu wissen, was kommt.

Monterone


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.