Länglich, man muss das wenige Fleisch mit dem Skalpell vom Fett wegschneiden, sorry

Fussgänger, Mittwoch, 04.02.2015, 15:43 (vor 2288 Tagen) @ Zarathustra3982 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 04.02.2015, 15:49

Und auf dem Maidan waren die Wenigsten mit Benzin unterwegs,


Der Maidan war sehr gewaltätig


Sie wurde es, nachdem der friedliche Charakter dieser Veranstaltung durch
die Berkut-Schergen beendet wurde.

Und dann haben die CIA-Sniper die Veranstaltung nicht nur unfriendlich, sondern tödlich gemacht. Im übrigen kann ich mich an Videos erinnern, in denen Molotov-Koktails auf die "Schergen" geworfen worden. Aber wahrscheinlich waren das auch nur Miniröcke, durch die man sich nicht provozieren lassen darf.

und hat schlussendlich zu einem Putsch mit
NATO-Strohmännern geführt. Aus Sicht Russlands ist das die

Vorbereitung,

mit Benzin rum zu spielen (Raketen zu stationieren); ich weiss -

Vergleiche

hinken immer noch, aber meiner immer noch weniger als deiner.


Ja, Russland hat einen Vasallen verloren, weil die ukrainische
Bevölkerung mehrheitlich gegen Westen strebte (Assoziierung an die EU).
Die Angebote des Westens hatten mehr Sex-Appeal für die Bevölkerung als
jene der Eurasier.

Die Bevölkerung wurde gar nie gefragt und um die geht's den Russen auch nur sekundär (verständlich) und auch nicht der NATO/EU (logisch).

Kann sich irgend jemand hier auch nur im Traum vorstellen, dass die
Balten, Slovaken, Tschechen mehrheitlich eine Assoziieerung mit den
korrupten Territorien von Lukashenkoland bis nach Usbekistan präferieren
würde? Natürlich nicht,

Ich schon. Man sollte sie in 10 Jahren fragen, ob sie die neue Weltordnung in ihrem kleinen Gärtchen wirklich so toll finden. Heute hängt's halt davon ab, wie informiert sie sind.

und deshalb kommen auch nur irrationale
Argumente von den Verschwörungsmystikern in den deutschen Internetforen.

Ach, das Wort "Verschwörung" ist doch heutzutage eine Auszeichnung und zeigt, dass man wenigstens nicht nicht gedacht hat, was einen positiv von den übrigen unterscheidet.

Deren NWO-Verschwörungsmystizismus interessiert die Leute in der Ukraine
aber überhaupt nicht,

Ich fürchte, die Ukrainer wissen von den geostrategischen Fragen, die letztendlich ihr Schicksal beeinflussen, nicht mehr als das gemeine Stimmvieh hier in der Schweiz.

geschweige denn würden sie ihn teilen.

Kommt darauf an, wie aufgeklärt sie sind und ob sie sich für die Zustände in 10 Jahren interessieren, oder ob eine typische 3-Monats-Planung reicht.

Alles längst erkannt, auch beim RT-Kommentator Sleboda:

https://www.facebook.com/gramsci/posts/10152507270384425

Der muss es ja wissen. Ich gucke kein Facebook und werde daher wohl dumm sterben... :-/


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.