Eine Frechheit, was Du da machst, Schweineanleihe

Bernadette_Lauert, Mittwoch, 04.02.2015, 13:41 (vor 2288 Tagen) @ pigbonds4840 Views
bearbeitet von Bernadette_Lauert, Mittwoch, 04.02.2015, 14:07

Die Aggression ging und geht allerdings von den USA aus.


Klar, die Panzer der US-Army rollen die ukrainischen Dörfer platt.

Das CFR-Paper bestätigt die Schuld der USA.
Obama hat es inzwischen selbst zugegeben.
Aus den abgehörten Telefonaten geht es eindeutug hervor (Nuland).

Details kann man inzwischen nachlesen im neuen Buch von Mykola (Nikolaj) Asarow "Ukraine am Kreuzweg"
https://www.freitag.de/autoren/hans-springstein/nachrichtenmosaik-ukraine-folge-134

[...]Ex-Premier: Es war ein US-gesteuerter Umsturz
"Fast ein Jahr nach dem Sturz des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch bricht Ex-Regierungschef Mykola (Nikolaj) Asarow sein Schweigen zu den blutigen Maidan-Protesten. Der in Russland im Exil lebende 67-Jährige schildert in seinem Buch "Ukraina na pereputje" (Ukraine am Kreuzweg) seine Sicht auf den Machtwechsel in der Ex-Sowjetrepublik.
Die Moskauer Zeitung "Komsomolskaja Prawda" veröffentlichte am Dienstag im Voraus Auszüge aus dem Buch. Darin wirft Asarow den USA vor, sich bereits zu seiner Amtszeit massiv in die inneren Belange der Ukraine eingemischt und letztlich auch den Umsturz im Februar 2014 gesteuert zu haben.
Die Anführer der damaligen Proteste auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew hätten sich ihre Instruktionen direkt aus der US-Botschaft abgeholt, schreibt Asarow. Der Politiker wurde im Jänner vor einem Jahr von Janukowitsch entlassen, nachdem es auf dem Maidan die ersten beiden Toten gegeben hatte. Bis heute sei nicht geklärt, wer die Männer erschossen habe - als "sakrale Opfer" für eine Revolution.
In seiner Schilderung einzelner Phasen der Maidan-Proteste wirft Asarow den Organisatoren des Umsturzes zudem vor, Scharfschützen eingesetzt zu haben, die gezielt auf Demonstranten und Polizisten geschossen hätten, um die Lage eskalieren zu lassen.[...]

Und Du ziehst ungeachtet dieser Sachlage Deine Desinformationsnummer durch, mit verdrehten oder relativierten Fakten.

Als gäbe es so etwas wie das Prinzip "Erkenntnisfortschritt" nicht. Wollte nur mal anmerken, dass das verdammt billig ist. Fast so billig, wie Deine Postings mit Bildern einzelner Kriegsgräuel, die Du mit Anschuldigungen gegen Dein Feindbild verknüpfst. Als könnte man den Kiew-Genozid an der eigenen Bevölkerung nicht mit Wort und Bild belegen... Mir ist das nur zu pietätslos für eine politische Forendiskussion. In Deinem Fall: "Diskussion".

Gruß, Bernadette

P.S. Kannst Du mir hierauf eine Antwort geben?
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=340670
Von Zara kam bisher nix.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.