Die meisten VT'ler haben ein unabänderliches, festverdrahtetes Weltbild

Zarathustra, Montag, 12.01.2015, 15:00 (vor 2307 Tagen) @ KK4191 Views

... mit einem einzig möglichen Sündenbock in der Figur eines omnipotent und -präsent strafenden Ersatz-Gott ins Hirn gebrannt (Gottesfurcht), und deshalb kann man schon heute mit hundertprozentiger Sicherheit davon ausgehen, dass sie auch beim nächsten grösseren Terroranschlag sich sofort auf die Suche nach 'Ungereimtheiten' begeben, um Verbindungen zu ihrem Ersatzgott und dessen Handlangern zu konstruieren. (vgl. die Ausführungen hierzu von RogRog).

Grüsse Zara


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.