Inkubationszeit, Infektionszeit, Infektionsrate, Sterberate

WhiteEagle, Samstag, 01.02.2020, 10:17 (vor 975 Tagen) @ Olivia3580 Views

Hallo allerseits,

Man muss diese Dinge im Auge behalten und diese machen die Erkrankung so gefährlich.

Die Menschen sind offensichtlich ohne Symptome und eventuell für 14 Tage und mehr in der Lage andere zu infizieren. Daher werden wir in wenigen Wochen das ganze Ausmass absehen können. Aus meiner Sicht praktisch überall.
Getestet wird ja nur bei begründetem Verdacht, und damit zu spät für die meisten schon weiter infizierten die nicht aus Wuhan stammen.

Jeder Infizierte steckt zwischen 2-4 weitere Personen an (WHO andere Zahlen als RKI). Das erklärt den sehr starken Anstieg der Zahlen von Tag zu Tag.

Die Sterblichkeit scheint "noch" bei 2-5% zu liegen. In etwa wie die spanische Grippe.
Allerdings sind von 8000 offiziell Infizierten in hina etwa 1500 in kritischem Zustand. Das bedeutet einen enorm hohen Pflegebedarf. Dieser wird bei weiter steigenden Infektionszahlen nicht mehr darstellbar sein. Dann wird ein guter Teil dieser Patienten auch versterben und damit die Sterblichkeitsrate deutlich erhöhen.

Ein Impfstoff dürfte in frühestens einigen Monaten zur Verfügung stehen. Dann braucht es nochmals etliche Monate um diesen in hohen Mengen herzustellen. Für breite Massen also frühestens in einem Jahr. Und das nur für einen Teil der Gesamtbevölkerung.

Ich würde die nächsten 2-3 Wochen beobachten um das Ausmaß genauer abschätzen zu können.

Ein wenig Reis und Nudeln zu bevorraten kann dabei sicher nicht schaden.

Die Reaktion Australiens und der USA zeigen, daß deren Einschätzung wenig optimistisch ist.

Gruß in die Runde

WE


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung