Pandemie-Übung im Oktober 2019

nereus, Dienstag, 28.01.2020, 10:47 (vor 244 Tagen)5029 Views

Beim Nachtwächter gefunden.
Da ich nicht alle Beiträge durchsucht habe, weiß ich nicht, ob das hier schon erwähnt wurde.

Stutzig machen sollte jedoch eine Pandemie-Übung, welche erst am 18. Oktober 2019 in New York City abgehalten wurde – vom “Hopkins Center for Health Security in Zusammenarbeit mit dem World Economic Forum und der Bill and Melinda Gates Foundation“.
In dem bei dieser Übung durchgespielten Szenario fallen nach 18 Monaten weltweit 65 Millionen Menschen einem in China beginnenden Ausbruch dem Coronavirus zum Opfer. In der Folge bricht die Weltwirtschaft zusammen, die Börsen gehen in die Knie und das Geldsystem versagt. Ob sich ein derartiges Szenario auf der Welt verwirklichen wird, bleibt für den Moment abzuwarten.

Quelle: https://www.n8waechter.net/2020/01/27/gemengelage-am-27-januar-2020/

Wie bitte?
Das Szenario ließ einen Corona-Virus in China ausbrechen?
Das ist ja fast so, als hätte jemand eine Übung simuliert, wobei Flugzeuge in Wolkenkratzer einer US-amerikanischen Großstadt fliegen.

Da schauen wir doch gleich mal genauer hin, gell. [[zwinker]]
Das John Hopkins Center hat sich auch gleich genötigt gefühlt eine Erklärung abzugeben.

Statement about nCoV and our pandemic exercise

In October 2019, the Johns Hopkins Center for Health Security hosted a pandemic tabletop exercise called Event 201 with partners, the World Economic Forum and the Bill & Melinda Gates Foundation. Recently, the Center for Health Security has received questions about whether that pandemic exercise predicted the current novel coronavirus outbreak in China. To be clear, the Center for Health Security and partners did not make a prediction during our tabletop exercise. For the scenario, we modeled a fictional coronavirus pandemic, but we explicitly stated that it was not a prediction. Instead, the exercise served to highlight preparedness and response challenges that would likely arise in a very severe pandemic. We are not now predicting that the nCoV-2019 outbreak will kill 65 million people. Although our tabletop exercise included a mock novel coronavirus, the inputs we used for modeling the potential impact of that fictional virus are not similar to nCoV-2019.

Quelle: http://www.centerforhealthsecurity.org/newsroom/center-news/2020-01-24-Statement-of-Cla...

Deutsche Übersetzung:

Erklärung über nCoV und unsere Pandemieübung

Im Oktober 2019 veranstaltete das Johns Hopkins Center for Health Security zusammen mit Partnern, dem Weltwirtschaftsforum und der Bill & Melinda Gates Foundation, eine Pandemie-Übung mit dem Namen Ereignis 201. Kürzlich erhielt das Zentrum für Gesundheitssicherheit Fragen dazu, ob diese Pandemieübung den aktuellen Ausbruch des neuartigen Coronavirus in China vorhersagte.
Um es klar zu sagen: Das Zentrum für Gesundheitssicherheit und seine Partner haben während unserer Übung keine Vorhersage gemacht.
Für das Szenario haben wir eine
fiktive Coronavirus-Pandemie modelliert, aber wir haben ausdrücklich erklärt, dass es sich nicht um eine Vorhersage handelt. Stattdessen diente die Übung dazu, die Bereitschafts- und Reaktionsherausforderungen hervorzuheben, die bei einer sehr schweren Pandemie wahrscheinlich auftreten würden. Wir sagen jetzt nicht voraus, dass der Ausbruch von nCoV-2019 65 Millionen Menschen töten wird.
Obwohl unsere Übung ein Schein-Coronavirus umfasste,
sind die Inputs, die wir für die Modellierung der potenziellen Auswirkungen dieses fiktiven Virus verwendet haben, nicht mit nCoV-2019 vergleichbar.

Dann ist ja alles gut.

Weitermachen,
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.