Temperaturerhöhung von Calbaer erklärt. Wie man sie vermeiden könnte.

Ankawor, Dienstag, 14.01.2020, 14:27 (vor 208 Tagen) @ BerndBorchert2092 Views

Also eine menschen-gemachte Temperaturerhöhung völlig unabhängig von
CO2 etc.
Windräder und Wasserkraftwerke wären neutral, aber andererseits wäre
Atomkraft oder Kohle egal, d.h. beide nicht neutral, ebenso egal wie Benzin
oder Elektro beim Auto, ebenso egal wie Erdwärme- oder Gas-Heizung.


Calbaer hat das doch vor einiger Zeit schön einfach erklärt, was mit der Wärmeenergie geschieht, die durch Menschen freigesetzt wird:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=491398

Und wie er ganz richtig schrieb, interessiert das kein Schwein.

Einen Teil davon könnte man übrigens vermeiden, wenn man Verrottungswärme für Heizzwecke nutzen würde.

Sonnenenergie speichert bis zu 5 kWh pro kg Biomasse, die beim Verrotten als Wärme freigesetzt werden. Auf 1000 qm wachsen pro Jahr bis zu 2 Tonnen Biomasse (= 10.000 kWh = 1000 l Heizöl). Dabei wird weder zusätzlich CO2 freigesetzt noch zusätzlich Wärme erzeugt. Denn diese 10.000 kWh Wärme werden in dem Garten sowieso erzeugt. Allerdings verteilt auf ein Jahr und auf 1000 qm, so dass sich niemand draußen die Füße verbrennt.

Vor 10 Jahren habe ich den Hotrott entwickelt, einen Wärmeerzeuger auf dieser Basis. Auch das hat kein Schwein interessiert, und ich habe mich anderen Sachen gewidmet.

Doch Greta kocht mich weich - ich werde jetzt wieder einen bauen. Die Zeit ist reif.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.