Bislang habe ich einen Klimawandel ernsthaft bezweifelt, und das für eine Kampagne gehalten:

BerndBorchert, Dienstag, 14.01.2020, 10:28 (vor 214 Tagen) @ Naclador3093 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 10:40

als Kampagne
(A) von den Grünen und den von linksgrünen Journalisten beherrschten Medien
und
(B) der dahinterstehenden Milliardärsmafia NWO, die in der Lage ist, solche Kampagnen weltweit zu orchestrieren.

Als Angst-Propaganda pro die Grüne Partei (A) ist das Ganze ja sowieso durchschaubar - egal ob das Klima sich tatsächlich wandelt oder nicht - und klappt ja prima: die Grünen haben der SPD schon fast alle Wähler abgenommen und fischen mit der Klima-Angst im bürgerlichen Lager.

Um die Klimawandel-Kampagne als Teil einer Strategie zur endgültigen Übernahme der Weltherrschaft durch die NWO zu sehen (B) - dazu muss man natürlich erstmal Verschwörungstheoretiker sein, wie ich. Übrigens wurde diese Strategie schon vor 50 Jahren formuliert, in dem als Satire verkleideten "Bericht vom Iron Mountain" https://de.wikipedia.org/wiki/Leonard_C._Lewin

Etwas beruhigend: Ohne Golfstrom als Heizung funktioniert Väterchen Frost offenbar noch: Nowosibirsk heute -30 Grad

[image]

Bernd Borchert


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.