Hinwendung eines Kardinals zu "Naturreligionen" mit Anbetung von Fetischobjekten

Socke ⌂, Montag, 13.01.2020, 18:41 (vor 209 Tagen) @ Dieter600 Views

Wenn ein Kardinal Woelki ein Flüchtlingsboot dauerhaft in seiner Kirche (Kölner Dom?) aufstellen lässt, dieses Boot wie ein Fetischobjekt während der offiziellen Messe anbeten lässt, dann weiß man doch, wohin der Hase läuft. Mit christlich hat das jedenfalls nichts mehr zu tun, eher ist sowas Fetischanbetung wie in afrikanischen Naturreligionen.
[image]

https://www.express.de/koeln/roncalliplatz-kardinal-woelki-auf-fluechtlingsboot---gott-...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.