Spaltung, Spaltung und nochmals Spaltung für den ganz großen Zusammenschluß.

nereus, Montag, 13.01.2020, 07:29 (vor 179 Tagen) @ Olivia2297 Views

Hallo Olivia!

Du schreibst: Ich weiß nicht, warum die Transgender-Welle von den Medien so gepuscht wird.

Die Zerstörung der Familie ist ein sehr altes Projekt der Weltenlenker bzw. von denen, die sich dafür halten. Daher muß alles getan werden, was diesem Ziel Vorschub leistet.
Dieser Schwachsinn gehört u.a. dazu.
Dazu paßt auch die Diskriminierung des „Heimchens am Herd“ oder die Kinderaufzucht zu Hause.
Das sind alles Teile eines großen Puzzle.

Sie bedeutet natürlich für die Medizin und die Pharma-Industrie lebenslange Einnahmen und abhängige Individuen.

Ich denke nicht, daß hier ein wichtiges Motiv zu finden ist, denn dazu ist die Gruppe viel zu klein.
Das mag medial ausgeschlachtet werden und irgendwelche Spezialisten werden versuchen das Unmögliche möglich zu machen, aber ein Geschäft ist das sicher nicht.
Da klingelt viel mehr die Kasse, wenn man eine Impfpflicht gegen Masern einführt, wo sich Millionen „präventiv“ schützen sollen und die Dosis pro Person ca. 100 € kostet.

Apropos Gender-Gedöns.
Wie total verrückt das ist, habe ich als Leichtathletik-TV-Fan mitbekommen, wo es um die südafrikanische 800 m Läuferin Caster Semenya ging, die sich permanent als Frau verkaufte, aber bei „ihrer“ Heirat mit einer Frau als Mann generierte.

Schau mal da: [image]

oder hier: [image]

Quelle: https://www.blick.ch/sport/leichtathletik/unser-perfekter-tag-semenya-laesst-auf-ihrer-...

Verarschung von früh bis spät und dabei überhaupt keine Hemmungen.

Gott sei Dank hat der Leichtathletik-Weltverband diesem bösartigen Treiben endlich ein Ende gesetzt und diese Männin gesperrt, um wieder halbwegs faire Bedingungen zu gewährleisten.
Beim russischen Doping wird sogar auf Verdacht gesperrt, aber diese Person darf seine/ihre 2 Olympischen Goldmedaillen und 3 Weltmeister-Titel behalten.

Im Westen nichts Neues.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.