Eine Entscheidung der Märkte

Tempranillo, Samstag, 11.01.2020, 21:11 (vor 145 Tagen) @ Durran1782 Views

Proteste haben in Frankreich verhindert, dass das Renteneintrittsalter in
Frankreich weiterhin bei 62 Jahren und nicht wie geplant auf 64 Jahre
angehoben wird. Nun in Deutschland hat man es auf 67 Jahre angehoben und
gleichzeitig noch das Rentenniveau abgesenkt.

Die Märkte wollen das so.

Hat hier nur einer dagegen protestiert? Nein. Die meisten gehen noch mit
massiven Abschlägen früher in Rente. Aber das wird in Zukunft nicht mehr
gehen weil man dann fast gar kein Geld mehr hat.

Warum sollten sie demonstrieren? Sie glauben an die Unfehlbarkeit der Märkte und Theorien eines Ludwig von Mises, Friedrich August von Hayek und Milton Friedman.

Ein Bekannter bekam vor kurzen seinen Rentenbescheid, den haben wir auf
einer Geburtstagsfeier mal ausgewertet. Es war die Sensation des Jahres!
Der Mann verdient heute 2100€ Netto. Ist 58 Jahre und bekommt in 8 Jahren
dannn 752€ Rente. Kein Witz.

Deutschland muß fit gemacht werden für die Globalisierung und wo gehobelt wird, da fallen leider auch mal Späne.

Und in 8 Jahren haben wir hier Preise die sich heute noch keiner
erträumen kann.

Ehre sei dem Marktliberalismus in der Höhe der Preise und den Abgründen des allgemeinen Lebensniveaus.

Für Rothschild, Finanzoligarchie, Transatlantikimperium, Israel und deren regierende Stellvertreter schnallen wir gerne den Gürtel ein wenig enger. Die Deutschen sind ohnehin viel zu fett, und wenn sie endlich krepieren, ist mehr Platz für Neger.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Republik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.