Naja

Heinz, Freitag, 10.01.2020, 08:49 (vor 213 Tagen) @ helmut-12399 Views

Selten sowas glasklares gelesen, auch fundiert begründet.

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/erlaeuterungen-vom-saker-05-01-2020/

Den Untergang des Imperiums haben schon viele herbeigeredet. Ich glaube nicht, dass die Amis (Trump) zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine militärische Konfrontation wollen, obwohl es bestimmten Kreisen in der USA sehr recht wäre. Es mag sein, dass die iranische Bevölkerung entschlossen ist, den Kampf durchzufechten. Das waren die Deutschen 1914 auch. Die USA sind in der Lage den Iran wirtschaftspolitisch total zu blockieren, wie sie es mit dem Irak getan haben. In Anklang auf das britische Empire. Die USA rules the wave. Dieser Anspruch wird vielleicht von Russland und China in Frage gestellt, aber nicht wirklich. Und schon gar nicht vom Iran. In einer ernsthaften Konfrontation könnten weder Russland noch China bestehen. Was die Empfindlichkeit gegen Raketenangriffe im Besonderen und Luftangriffe im Allgemeinen der amerikanischen Flotte angeht, beruht diese auf Gegenseitigkeit. In Wirklichkeit wird aber der Seekrieg im All entschieden werden, denn Aufklärung ist alles.
Die USA könnten im Irak sowohl die kurdische, als auch die sunnitische (IS) Karte spielen. Nach dem Abzug der Amis wäre der Iran in der Pflicht und ob er sich da nicht übernimmt? Vor allem, weil weder die Türken, noch SA dies hinnehmen würden. Die Amis könnten der Welt logisch und nachvollziehbar erklären, warum sie eine totale Wirtschaftsblockade verhängen. Eventuell war das genau der Plan. Die Kündigung des Abkommens über die Stationierung von Truppen durch den Irak hätte ein guter Analyst sicher vorhersagen können. Nach meiner Ansicht nach, beherrschen die Amis das divided et impera perfekt. Der Kampfwert der irakischen Armee ist ohne die Amis gleich Null, wie wir gesehen haben. Die Frage ist, ob der Iran in die Falle geht und seinen Glaubensbrüdern im Irak hilft? Sie im Stich lassen ist aber auch keine gute Option. Um nochmals auf Deutschland 1914 zurückzukommen. Wegen der Unterstützung Deutschlands für Österreich war es im Arsch, hätten sie es nicht getan, aber ebenso. Mit anderen Worten, die USA haben den Iran in eine Sackgasse hineinmanövriert, in der er keine wirklich guten Wahlmöglichkeiten hat.
Liebe Grüße Heinz

--
Tyger Tyger, burning bright,
In the forests of the night;
What immortal hand or eye,
Dare frame thy fearful symmetry?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.