Solltest dich besser informieren: Trump war mit Kennedys Sohn sehr befreundet. :-) - der pöbelt bewußt!

Olivia, Donnerstag, 09.01.2020, 16:14 (vor 219 Tagen) @ Weiner1606 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 09.01.2020, 16:33

Die Kennedys waren auch Machtmenschen, aber wenn man die Reden eines JFK
mit denen dieses Exemplars von Pöbel vergleicht, dann sieht man sehr
deutlich den Abfall des geistigen, bildungsmäßigen und emotionalen
Niveaus über die letzten 50 Jahre.

..............

Und dreimal darfst du raten, warum! Weil es den Leuten NUR auf diese Art und Weise im Gedächtnis bleibt! Positiv wie negativ!

Ob p oder n - das ist dann jedoch völlig egal. Memes.... wie man so schön sagt... in den Gedächtnistrainings arbeitet man auch damit. Je simpler umso besser. Das passt auch besonders für die "Smartphone-Generation" die kaum noch ganze Sätze schreiben kann.

Und wenn dich "Bildung" und "Kultur" interessieren, dann schaue Dir mal Mar A Lago an. Diesen Bau hat in den 20-iger Jahren eine irrsinnig reiche Frau mit einem sehr sehr sehr sehr guten Geschmack und mit den besten Handwerkern aus allen Teilen der Welt gebaut. Trump "verwaltet" dieses Anwesen im Wesentlichen. So etwas zu erhalten und nicht runter kommen zu lassen ist sehr teuer und es kostet außerordentlich viel Aufmerksamkeit (Viele Menschen sehen gar nicht, wenn ihnen der Kram zusammenkracht). Das Haus gehört eigentlich zum Weltkulturerbe. Lt. Trumps Aussage konnte man so etwas bereits vor vielen Jahren überhaupt nicht mehr bauen. Der weiß, was er gekauft hat und er pflegt es entsprechend und bewahrt es.

Von den Kennedys hatte keiner einen auch nur annähernd so ausgewählten Geschmack. Selbst Jacklines Elternhaus war sehr "simpel" in seiner Einrichtung.

Das "Trumpel" ist u.a. ein sehr guter Entertainer. Und er bringt genau das, was "das Publikum" versteht.

Das heißt nicht, dass er privat unbedingt sympathisch sein muss... ich kenne ihn schließlich nicht. Aber wenn ich mir die Doku über den Bau seines Tower an den großen Seen anschaue, dann fordert mir das enormen Respekt ab. Dort wurde nicht nur Baugeschichte geschrieben. Es wurden auch etliche neue Werkstoffe entwickelt, um den Bau überhaupt möglich zu machen.

Aber bleibe bei deinen - weltweit "gestützten" Vorurteilen. Ist einfacher, die ganze Presse schreibt ja das Gleiche.

Von den ganzen "Underdogs" in unserer Bundesregierung muss man ja nicht sprechen. Nicht nur dass Giffey nun doch ihren Doktortitel "behalten darf" - nein auch ihrem Ehemann wurde wegen Betrugsvorwürfen der Beamtentitel aberkannt. Aber das sind "hier" neuerdings ja keinerlei Gründe zum Rückgtritt. Hauptsache sie sprechen "nett und freundlich" ins Mikrofon.... und dann ist jeder "Mißbrauch" gestattet.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.