Erfahrungen an Schulen

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Donnerstag, 09.01.2020, 15:52 (vor 187 Tagen) @ Otto Lidenbrock2754 Views

Eben bekam ich folgende E-Mail:

"Ich bin ein stiller Mitleser. Falls du den Beitrag als Leserbrief eines Stillen Lesers reinstellen möchtest, bitte ohne Namen, da ich noch Kinder in der Schule habe.

An den Österreichischen Schulen gibt es Klassenlehrerinnen ... die den Kindern verbieten, Adventkränze in die Klasse mit zu bringen. Kinder die sich darüber aufregen, werden in die letzte Bank gesetzt, werden vom Unterricht ausgeschlossen und müssen zur Beruhigung Mandalas ausmalen.
Die Lehrerin fühlt sich von (13-jährigen)Schülerinnen provoziert, die Tops mit Spaghettiträgern oder nabelfreie T-Shirts tragen. Deshalb gibts es fast jede Woche einen Sermon.
Das Kreuzzeichen wird in den Klassen (wiederholt)abgehängt.
(Der katholische Religionslehrer bringt es wieder an.)
Die Lehrerin trägt neben Kopftuch auch Handschuhe, damit sie mit den Schweinefressern nicht in Berührung kommt.
Bei einem Klassenfest fordert sie ein, dass die von den Kindern mitgebrachten Speisen kein Schweinefleisch oder Schmalz enthalten dürfen.
Auf der Sportwoche mußten 200 Kinder bis ca.22 Uhr auf das Nachtmahl warten, da die Lehrerin den Ramadan halten wollte.

Ich habe das Alles für eine Marotte der Lehrerin gehalten, bis ich im Internet Sharia für Nichtmuslime gelesen habe. Seither weiß ich, das ist Programm. Das war mir bis dahin gar nicht bewußt.
Machen andere Eltern und Schüler ähnliche Erfahrungen?"

Würde mich auch interessieren.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.