Bismarck ist die Basis von allem, ...

Tempranillo, Donnerstag, 09.01.2020, 15:36 (vor 210 Tagen) @ Tempranillo2027 Views

... insbesondere eines tragfähigen Wirklichkeitsverständnisses, nicht, wie der verfressene und versoffene Strauß gemeint hat, Latein.

Otto von Bismarck: „Menschlichkeit, Friede und Freiheit ist immer ihr Vorwand…In Wahrheit aber schrieben die Times und die Königin im Interesse von England, das mit dem unsern nichts gemein hat. Das Interesse Englands ist, daß das Deutsche Reich mit Russland schlecht steht, unser Interesse, daß wir mit ihm so gut stehen, als es der Sachlage nach möglich ist.“

Bismarcks Friedenskonzept müßte man aufgreifen und um Frankreich erweitern. Dann stünde die Achse Paris-Berlin-Moskau-Peking, und die transatlantischen Völkermörder könnten einpacken.

Sie hätten dann nur noch die Möglichkeit, ihre altbekannte Balance-of-Power spielen zu lassen. Das dürfte ihnen schwerfallen, sobald erst einmal der Vertrag von Verdun revidiert worden ist, was Louis Ferdinand Céline bereits 1937 vorgeschlagen hat, in den Bagatelles pour un Massacre, oder aber sie greifen zur üblichen transatlantischen Methode und zetteln einen großen Krieg an, was diesmal der Samson-Option entspräche, und wofür die in London und New York regierenden vielleicht nicht in ausreichendem Maße dem religiösen Welteroberungsrausch verfallen sind.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.