Einlauf zum Abführen des verstopften deutschen Wahnsinns

Tempranillo, Donnerstag, 09.01.2020, 13:28 (vor 219 Tagen) @ Tempranillo1632 Views

Dr. Laurent Guyénot (Ingenieur und promovierter Mediävist) verpaßte den Deutschen wieder mal einen kräftigen Einlauf zum Abführen ihres verstopften Wahnsinns.

In seinem jüngsten Artikel geht es um die Ermordung Kennedys, dessen Spuren nach Israel führen und aus diesem Grund seit 1962 systematisch verwischt werden und jeder, der nicht bereit ist, den Schwedentrunk der Staatspropaganda zu schlucken, das von der CIA in Umlauf gebrachte Erikett *Verschwörungstheoretiker* aufgeklebt bekommt.

Die besten Analysten der Schußwinkel, schreibt Guyénot, hätten herausgefunden, daß die ersten Schüsse vom Dallas-Textiles-Building (Dal-Tex) abgeben worden seien, nicht aus dem Schulbuchlager, in dem sich Lee Harvey Oswald aufgehalten habe.

Das Dal-Tex, führt der früher sehr amerikafreundliche und philosemitische Guyénot aus, sei ein Zentrum der *jüdischen Mafia von Dallas gewesen*. Es gehörte David Weisblat, Finanzier der ADL, und Morris Douglas Jaffe, Texanischer Ölunternehmer, den die New York Times als *Freund und Sponsor Lyndon B. Johnsons* bezeichnete. Ein weiterer Bewohner des Gebäudes war Morty Freedman, militanter Anwalt der jüdischen Sache und Schwiegersohn Sam Blooms, Exekutivdirektor des Dallas City Councils. Unter der gleichen Telephonnummer wie Freedman sei im Dal-Tex die Dallas Uranium & Oil Company untergebracht gewesen, ein Briefkastenunternehmen (société écran) und möglicherweise in den das Verschieben von Materialien und Nukleartechnik nach Israel verwickelt.

Im Dal-Tex war auch der örtliche Sitz Abraham Zapruders Unternehmen für Frauenbekleidung untergebracht, der die Ermordung Kennedys mit 8-Millimeter-Film aufgenommen hat. Die Räume umfaßten den fünften und sechsten Stock des Dal-Tex. Zapruder war Mitglied des Dallas Citizen Councils, der die Reise Kennedys organisierte und finanzierte und eine Art lokales Schaufenster B'nai B'riths gewesen zu sein scheint.

Zum Glück für Merkel, Staatsmafia und Besatzer sind die Deutschen die letzten, die sich für Informationen interessieren, von denen ihre Existenz und ihr Überleben abhängen könnten.

Bevor sie lesen, was ihnen auf dem Silbertablett serviert wird, dröhnen sie sich den ohnehin schon schwer behämmerten Schädel lieber mit Stones und anderem steinzeitlichen Krach zu.

Tempranillo

https://www.egaliteetreconciliation.fr/Abraham-Zapruder-l-homme-au-parapluie-et-la-male...

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.