XAUUSD | Wie geht es weiter?

Ashitaka, Freitag, 03.01.2020, 12:17 (vor 216 Tagen)4155 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 03.01.2020, 12:32

Ein frohes neues Jahr,

XAUUSD bewegt sich heute morgen knapp unter 1558 USD (1550 USD).
Im Folgenden dargestellt habe ich mir das ganze mal an einem zeitachsenunabhängigen Renko-Chart näher angesehen.

Beim Renko-Chart führt lediglich die Über- und Unterschreitungen beliebig bestimmbarer Preisspannen (Box Sizes) innerhalb vorgegebener Intervalle zu einer Fortschreibung des Charts.

Somit gewinnt man ein deutlich klareres Bild der exponentiell gleitenden Durchschnitte der Preisbewegung (hier EMA3-EMA610 zur Wahrung des goldenen Teilungsverhältnisses bei allen meinen zeitachsenunabhängigen Analysen).

[image]

Meine Steigungswertanalysen der EMA-Divergenz- und EMA-Konvergenzwerte am dreistündigen Renkochart mit einer Preisspanne von 10 USD zeigen mir, dass sich in den EMA-Abstandsbreichen 89-144 (Violett), 144-233 (Hellblau) und 233-377 (Dunkelblau) als nächstes eine negative Konvergenz vollziehen wird (d.h. der jeweils kürzere EMA nähert sich in der Folgezeit dem nächst längeren EMA an, das EMA-Feld zieht sich negativ zusammen). Im weiß eingefärbten EMA-Abstandsbereich 377-610 vollzieht sich hingegen noch eine positive Divergenz, die sich gegen die Entwicklungspotentiale der kürzeren Zeitspannen stellt.

Weite ich die Preisspanne im goldenen Teilungsverhältnis auf 16,8 USD aus (rechter Chart), so zeigt sich mir fast dasselbe Konvergenz- und Divergenzpotential in den aufgrund der fehlenden festen Zeitachse nun kürzer werdenden EMA-Abstandsbereichen.

Spannend ist nun, ob die noch positiven Divergenzen der kürzeren EMA-Abstandsbereiche in den kommenden 3h-Intervallen in negative Konvergenzen und darauf folgende, negative Divergenzen der kürzesten EMA-Abstandsbereiche umschlagen werden. Der EMA-Abstandsbereich 34-55 könnte hier in den nächsten Stunden noch einmal für einen Preisanstieg über 1558 USD sorgen und damit die schon verbreitete, oben abgebildete Elliott-Wellen-Zählung völlig zunichte machen (siehe eingekreiste Steigungswerte, Dunkelrot ist sehr nah unterhalb des Steigungswerts Lila und könnte letzterem damit noch mal eine positive Wertentwicklung verleihen).

[image]

Sollte der EMA-Abstandsbereich 34-55 hingegen keine positive Divergenz mehr begründen, so würde sich - nach dem Prinzip der Schwingung und exponentiellen Entsprechung - aufgrund der sich bereits vollziehenden, negativen Konvergenzen der längeren EMA-Abstandsbereiche zeitnah ein deutlicher Abwärtstrend entfalten, der erst über längere Zeitspannen durch das noch positive Divergenzpotential des EMA-Abstandsbereichs 377-610 gebremst werden kann.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.