Solidarität unter Kollegen wäre nicht schlecht gewesen

Tempranillo, Freitag, 06.12.2019, 12:05 (vor 293 Tagen) @ Tempranillo838 Views

Uwe Steimle, Helmut Schramm und andere Kabarettisten dürfen sich Gedanken machen, ob es nicht besser gewesen wäre, sich mit dem von der Staatsmacht gehetzten Dieudonné solidarisch zu zeigen?

Das hätte den Schergen und Henkern Merkels und der Besatzer vielleicht die eine oder andere Beschränkung auferlegt wie damals Honecker und den sowjetischen Gerontokraten im Umgang mit Dissidenten?

Doch wer will schon jemandem helfen, der über den Holocaust Witze macht, daß sich 3.000 Leute vor Lachen wegschmeißen?

Niemand, und so geht halt alles seinen Gang in Richtung Neue Weltordnung. Unsere Mörder und Henker dürfen sich die Hände reiben und weiter ruhig schlafen. Das Teile und Herrsche funktioniert wie eh und je.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.