Kann mir das jemand mit Trump so erklären, dass ich es auch verstehe?

helmut-1, Siebenbürgen, Mittwoch, 04.12.2019, 12:50 (vor 253 Tagen)3712 Views

Heute wieder, bei den Morgennachrichten. Da gings wieder um die "Wahlhilfe" aus der Ukraine für Trump und die daraus resultierenden Probleme.

Also, wenn ich mich richtig an den Wortlaut erinnere:

Trump erwartete, oder bat, oder drang in den neuen Präsidenten der Ukraine, ihm Informationen mitzuteilen, die ihm (Trump) beim Wahlkampf gegen seinen Widersacher Biden nützen können.

Schön.

Jetzt heißt es in den Meldungen von heute, Trump hätte durch die Kontakte mit der Ukraine die nationale Sicherheit gefährdet.

Der offizielle Wortlaut des Ausschussvorsitzenden im Repräsentantenhaus der Demokraten lautet so:

Der Präsident hat seine persönlichen politischen Interessen über die nationalen Interessen der Vereinigten Staaten gestellt, hat sich bemüht, die Integrität der US-Präsidentschaftswahlen zu untergraben und hat die nationale Sicherheit gefährdet.

Analysieren wir das mal:

- persönliche politische Interessen von Trump, - ja, das kommt schon hin

- die nationalen Interessen der USA - das ist natürlich ein schwammiger Begriff. Aber ich kapier nicht, wenn einer im Wahlkampf alle Register zieht, um Präsident zu werden, weil er das Ziel hat "America first", dann gegen die nationalen Interessen der USA verstösst.

- Integrität der US-Präsidentschaftswahlen - in der Wortdefinition kann man bei "Integrität" nachlesen: Makellosigkeit, Unbescholtenheit, Unbestechlichkeit (einer Person) , und auch Unverletzlichkeit [eines Staatsgebietes].
Schön. Ich will über einen anderen Kandidaten, gegen den ich in einem Wettbewerb antrete, Informationen erhalten, über Beispiele, wo sich gerade dieser Kandidat unkorrekt verhalten hat. Diese Infos will ich dann auch tunlichst verwenden. Ich erkenne da kein Problem, würde ich genauso machen.

Bestochen wurde , - nach meinem Wissensstand, - niemand, - auch der ukrainische Präsident verneint das:
https://www.luzernerzeitung.ch/newsticker/international/selenskyj-keine-absprachen-mit-...
Stellt sich noch die Frage, wo hier die Unverletzlichkeit eines Staatsgebietes mitspielt, - aber da komm ich nicht drauf. Weder die USA haben das Staatsgebiet der Ukraine verletzt, noch umgekehrt.

- er hat die nationale Sicherheit gefährdet. Wie geht das? Trump unterhält sich mit seinem Amtskollegen aus der Ukraine. Die Ukraine wurde schon unter Obama und Clinton zum Vasallen der USA unter die Fittiche genommen, mit US-Firmen subventioniert, Militärhilfe, Wirtschaftshilfe, usw. Also ein befreundeter Staat. Kein Gegenspieler wie Russland, China oder der Iran oder Nordkorea.
Wie kann man, wenn man sich Wahlkampfhilfe durch Informationen über einen befreundeten Staat erbittet, die nationale Sicherheit der USA gefährden?

Das sind meine Fragen, auf die ich einfach keine Antwort finde. Wahrscheinlich bin ich zu dumm dafür.

Klar wissen wir alle, dass es in erster Linie das Interesse der Demokraten ist, Trump in die Wüste zu schicken. Aber dafür müssen doch irgendwelche Argumente vorhanden sein, die auch juristisch resp. staatsrechtlich abgeklopft sein müssen. Und genau diese Argumente suche ich, - bislang ohne Erfolg.

Vielleicht weiß da einer mehr. Ich blick da nicht durch.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.