Eine Theorie ist im Allgemeinen eine durch Denken gewonnene Erkenntnis

Oblomow, Leipzig, Montag, 02.12.2019, 16:27 (vor 222 Tagen) @ Otto Lidenbrock1631 Views

Guten Tag!

Ich habe den Wissenschaftler sui generis als Theoretiker bezeichnet, Karl Marx habe ich in dem anderen heutigen Kommentar als (Pseudo)Wissenschaftler bezeichnet. Sein eigenes Selbstverständnis entwickelte sich hin zu dem eines Wissenschaftlers. Deswegen war er auch so fanatisch selbstgewiss, weil er die gleichsam mathematische Lösung der Geschichte gefunden zu haben glaubte. Völlig lächerlich und dem irren Hegel auf den Leim gegangen.

Ansonsten ist es mir natürlich schnuppe, was Hadmut Danisch über Geisteswissenschaftler denkt und er ist die lebendige contradicio in adiecto, denn was er in seinem Blog betreibt ist letztlich auch eine Mischung aus Soziologie, Philosophie, Geschichte, Ökonomie, Psychologie, Rhetorik, Philologie, Kriminalistik, Journalismus etc. und damit letztlich auch durch Geist Wissen schaffen. Man könnte auch Denken dazu sagen.

Dass Marx ein schmierantischer, geldverschwendener, intriganter Drecksack und Hurenbock gewesen ist, interessiert mich bei seiner gedankenreichen Analyse des Kapitals nur peripher. Ich vermute, bald kommt ne Emanze daher und sagt, dass eigentlich die geschundene Jenny alles geschrieben hat und Marx nur opiumrauchend in Londoner Puffs rumgehangen hat. Natürlich war er auch volle Kanne Antisemit und hat damals schon zuviel Pfeife geraucht und seine Klimabilanz fällt eher negativ auf.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.