Nachfrage

Mephistopheles, Datschiburg, Montag, 02.12.2019, 11:58 (vor 218 Tagen) @ Olivia1101 Views

Die sehen doch auch, was in San Franzisco vor sich geht. Inzwischen
beschweren sich bereits etliche Youtuber darüber, dass die "Obdachlosen"
und "Drogenabhängigen" (die es zu Hauf dort geben soll), sogar in den
"besser situierten" Vororten ihre Notdurft auf den Straßen und am Strand
verrichten "dürfen". Spritzen werden eh gratis geliefert. Und wenn die
Superreichen sich schon "einigeln" und mit "Mauern" und Wachdiensten
umgeben, dann werden die ganz sicher auch dafür gesorgt haben, dass sie
eine eigene Energieversorgung aufbauen.

Die Superreichen, das sind die, die 20.000$ verdienen, wo ihnen nach Abzügen und Altersvorsorge und Krankenversicherung noch 12.000$ verbleiben (der größere Teil geht an die Krankenversicherung), von denen sie 7.000§ an die geschiedene Ehefrau abdrücken dürfen, die das für ihre eigene Wohnung und ihre 2 Kinder und die 2 Bediensteten benötigt und die von den verbleibenden 5.000$ noch 2.500 für Miete abdrücken müssen und 1.500$für Kredite (Studium + Auto), so dass ihnen noch 1.500$ verbleiben, wo sie sich nicht mal regelmäßig Restaurantessen leisten können, sondern sich bei McDonalds und burger King und Kentucky Fried Chicken ernähren müssen und sich von ihrem Arzt anhören dürfen, wenn sie sich mal einen leisten können, dass sie mit solcher Ernährung wohl nicht sehr alt werden?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.