Ein Lied für Völkermord

Tempranillo, Samstag, 30.11.2019, 20:28 (vor 222 Tagen) @ Tempranillo1783 Views

https://www.youtube.com/watch?time_continue=24&v=S0zPewqf0GM&feature=emb_logo

Das Video zu „Nach wie vor“ ist eines der politisch explizitesten auf Tareks Album Golem. Nachdem Tarek von Nazis entführt wird, wird er gefesselt den AfD-Politiker*innen Alice Weidel, Alexander Gauland und Björn Höcke vorgeführt. Doch Tarek kann sich befreien und tötet im Folgenden die umstehenden Sicherheitsleute und anschließend auch die AfD-Politiker. Die Gewaltszenen sind brutal und betonen so die Freude an Tareks Rache.

https://genius.com/Tarek-kiz-nach-wie-vor-lyrics

Rache wofür? Dafür, daß man ihm nicht längst Gelegenheit gegeben hat, das Land seiner Vorfahren kennenzulernen und aufzubauen?

Kunstwerke wie diesen Video-Clip verdanken wir Besatzern, Finanzoligarchie, Liberalkapitalismus, Demokratie, OMF-BRD, Merkel-Regierung und der Hurenjustiz, die augenzwinkernd akzeptiert, daß für das Abschlachten Deutscher geworben werden darf, die aber sofort ihr ganzes Waffenarsenal auffährt, sollte ein Neger, Migrant oder gar Auserwählter auch nur schief angeschaut werden.

Aus dieser unerträglichen Situation, wo wir uns alles gefallen lassen müssen und weniger wert sind als Dreck oder eine beschädigte Synagogentür, kommen wir erst heraus, nachdem USA und Transatlantikimperium endlich zur Hölle gefahren sind.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.