Den Kommunismus in jeglicher Form halte ich für "Anti-Menschlich", daher braucht er Gewalt und Unterdrückung.

Olivia, Samstag, 30.11.2019, 20:07 (vor 247 Tagen) @ Otto Lidenbrock1562 Views


Der Kommunismus ist in seinem Kern eine durch und durch totalitäre
Regierungsform. Er kann deshalb ohne permanenten Terror nicht existieren.
Für dessen Rechtfertigung benötigt er Gegner, die er zur Not auch
erfindet. Dieses Vorgehen lässt sich an jedem bisherigen kommunistischen
Menschenversuch nachweisen. Wer sich intensiv mit dem Kommunismus
beschäftigt hat, kommt heute wohl nicht umhin, in der jüngeren
Vergangenheit nach Parallelen zu suchen.

................

Du siehst doch, was die "sogenannte" Antifa bereits seit Jahren "dreht". Die kann alle möglichen "Verbrechen" begehen und es passiert ihnen nichts. Das, was sie tun sind "gute Verbrechen" z.B. Autos anzünden, Gebäude verschmieren, Menschen verprügeln, Wirte in Angst und Schrecken versetzen, Politiker, die ihnen nicht passen, bedrohen. Das sind alles genau die gleichen Dinge, die wir von den "sogenannten" Sozialistischen/Kommunistischen Staaten kennen.

Und "Andersdenkende" dürfen nicht mehr sagen, was sie denken, weil sie sonst mehr oder weniger "drastische" Sanktionen zu befürchten haben.

Man hat allerdings den Eindruck, als ob mafiöse Strukturen sich im großen Maße in der Gesellschaft "eingenistet" haben. Und die "Linken" befürdern das, bzw. sie behindern die "Verfolgung" von solchen Netzwerken und deren "Verhinderung".

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.