Besetzung von Tagebauen im Lausitzer Revier

Kaladhor, Münsterland, Samstag, 30.11.2019, 13:06 (vor 183 Tagen)2585 Views

Moin,

grade lese ich, dass einige hundert Gehirngewaschene in mehreren Tagebauen im Lausitzer Revier eingedrungen sind und den sofortigen Kohleausstieg propagieren.

Mein erster Gedanke war, jedem eine Schaufel in die Hand zu drücken und unter Androhung großer Schmerzen zum Graben zu nötigen.

Dann las ich weiter, dass das Kraftwerk Jänschwalde mit den vorhandenen Kohlevorräten haushalten muss - u.a. zur Sicherstellung der Fernwärmeversorgung der Städte Cottbus und Peitz -, da die Schienen blockiert werden.

Mein zweiter Gedanke war, dass die das Kraftwerk vollständig abschalten und für die ausbleibende Fernwärmeversorgung auf diese linksgrün indoktrinierten Idioten verweisen sollten. Gerade jetzt, wo es ein wenig kälter wird, wäre das doch eigentlich der ideale Zeitpunkt, um "Volkes Zorn" in die richtigen Bahnen zu lenken. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Interesse am "Klimaschutz durch Kohleausstieg" ein sehr schnelles Ende findet, wenn die Hütte auf einmal kalt bleibt....vor allem in der anstehenden Adventszeit.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.