teils - teils

valuereiter, Freitag, 29.11.2019, 11:56 (vor 187 Tagen) @ Nico808 Views

Du siehst DB und GS also ... in ein und dem selben Boot sitzen,

ja

beide haben bei ruhiger See eine gute Zeit ...

der Unterschied ist nur:
GS hat eine sichere Kabine und muss bei Sturm allenfalls mal kurz kotzen ...

... während DB irgendwo (ohne Sicherheitsleine) auf´s Deck verbannt wurde und vom ersten richtigen Brecher über Bord gespült würde, um dann elendig abzusaufen [[sauer]]

soweit ... als
dass GS die Risiken von DB übernimmt, so dass sie gemeinsam Zeit gewinnen
können?

Als weltweit größtes Derivate-Haus hält die Deutsche Bank [Stand: 201?] diese riskanten Papiere in einer Größenordnung von 46 Billionen Euro.

das Risiko der DB sind die Gewinnchancen der jeweiligen Gegenpartei

--> wenn die DB crasht, werden DUTZENDE (bzw. alle großen) anderen Finanzinstitute entsprechende Abschreibungen in Milliardenhöhe vornehmen müssen

--> die Kunst aus Sicht von GS und Konsorten ist also, die Risiken nicht weiter ausufern zu lassen, OHNE der DB das Vertrauen so weit zu entziehen, dass diese zusammenbricht/deren Papiere notleidend werden

manchmal lebt es sich mit (nicht eintreibbaren) Scheinwerten/-forderungen in der Bilanz besser, als wenn man diese endgültig abschreibt und damit plötzlich selber ein "offizielles" Loch in der Kasse hat ;)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.