Das kann sich der AfD-Bundesvorstand hinter den Spiegel stecken

Tempranillo, Donnerstag, 28.11.2019, 19:17 (vor 252 Tagen) @ Tempranillo1791 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 28.11.2019, 19:34

Wegen einer Quenelle vor dem Colmarer Gericht wurde Soral wegen *öffentlicher Beleidigung aufgrund der Herkunft, Ethnie, Nation, Rasse oder Religion* und wegen *öffentlicher Provokation zu Haß oder Gewalt* angeklagt.

Um dieses Photo ging's in dem Prozeß:

https://www.egaliteetreconciliation.fr/Quenelle-de-Colmar-six-mois-de-prison-avec-sursi...

Staatsanwältin Catherine Sorita-Minard fordert sechs Monate Gefängnis ohne Bewährung und Entschädigungszahlungen an die Nebenkläger SOS Racisme, LICRA Oberrhein und das Israelitische Konsistorium des Departements. Zusätzlich verlangte sie, daß das Urteil - auf Kosten des Beklagten - in der Presse veröffentlicht wird.

Madame Staatsanwältin vertritt die Auffassung, die durch den Polemiker Dieudonné popularisierte Quenelle sei eine antisemitische Geste und stehe in Verbindung mit einer Verachtung für die israelitische Gemeinde.

Sorals Anwalt Dr. Damien Viguier plädierte für Freispruch. Die Quenelle sei nichts anderes als eine Art Stinkefinger aber kein *umgekehrter Nazi-Gruß*.

So lange der Kern des westlichen Geschichtsbilds Bestand hat, mit Roosevelt und Churchill als Vertretern des Guten und Adolf Hitler als Satan in Menschengestalt, kann die AfD tun, was sie will, sie wird regelmäßig auf die Bretter geschickt werden.

Denn das ist doch das Wichtigste überhaupt, daß die Demokraten zusammenstehen, damit so etwas nie wieder geschieht!

Auch Dieudonné hat wieder mal Ärger mit der Justiz. Wegen des Chansons *C’est mon choaaa...J’ai chaud à la tête devant le barbecue* muß er 9.000 Euro Strafe zahlen.

Das Gericht sah darin eine antisemitische Beleidigung. Die Worte *verwiesen durch Insinuation unbestreitbarerweise auf die Shoah. Das Drama der Shoah werde lächerlich gemacht. Das von dem Polemisten in Anspruch genommene Recht auf Humor verletzt ein anderes Recht, das der Menschenwürde.*

Die Frage zu stellen, wem von den demokratischen Gerichten Menschenwürde zuerkannt wird und wem nicht, ließe auf den Grund dieses Verbrechersystems blicken. Zum großen Glück für Sieger, Besatzer, Regierende und Eliten stellt sie niemand, am wenigsten in Deutschland, Europas Sumpf-, Seicht- und Flachland.

Tempranillo

https://www.egaliteetreconciliation.fr/Dieudonne-condamne-a-9-000-euros-d-amende-pour-l...

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.