Vom Speziellen zum Allgemeinen

Rain, Montag, 25.11.2019, 14:37 (vor 231 Tagen) @ eastman2753 Views

, oder?

Lieber Rain, danke für Deine sehr konkreten Informationen. Was uns
bleibt, das
wird ein sich verstärkendes Verkehrschaos sein - aber, mit Verlaub, unser
lokales Problem bewegt sich sicher unterhalb der Diskussionswürdigkeit des
GF, oder? (Nicht gegen Dich!!!, pers. Kontakt erwünscht).

Die Probleme der Verkehrsinfrastruktur erleben wir jeden Tag. Als Eastman
kam ich mal von dort, und das Heute und Hier jetzt übersteigt meine
tiefsten Albträume von damals. Dank der Kaiserin und ihrem Hofstaat.


Lieber Eastman,

unser Problem ist lokal, und als solches Ausdruck der globalen Problematik.

Heiner Geißler hat in seinem Buch "sapere aude" erklärt, wir (also nicht wir, sondern die Regierung) habe Geld wie Dreck.

Daß das zutrifft, zeigt die Finanzierung der Migration und das Finanzieren vieler Probleme in der ganzen Welt, nur nicht hier.

Da fragt man sich doch, auch unter Berücksichtigung der fehlenden Finanzierung der Reparaturen, was das Ziel ist.

(Kurzer Einschub: Ich war schon in meiner Jugend, untypisch für ein Mädchen, eine eifrige Science fiction Leserin und habe glücklicherweise ein extrem gutes Gedächtnis. Vieles, was jetzt passiert, wurde in den 60ger und 70ger Jahren in SF schon vorweggenommen, vorallem von Asimov.)

Bringt das Zerstören der Infrastruktur, die Migration, die Werbung für Tiny Houses, den Umbau der Städte in Radstädte, die Zerstörung der Familienstrukturen, die Überfinanzierung der Städte zulasten des Umlandes zusammen, wißt dann noch, daß die Grünen bis 2035 einen Nettoflächenverbrauch von Ackerland von 0 anstreben und das Autofahren verbieten wollen, und es wird klar, daß geplant ist, die Bevölkerung in Städten in kleinen Wohnungen unterzubringen und das Umland in einem "Speckgürtel" landwirtschaftlich zu nutzen, um die Städte zu ernähren und den Rest der Natur als Naturschutzgebiet auszuweisen.

Wenn dieses Bild in Euch aufsteigt, seid Ihr bei der Agenda 2021, 2030.

Wieder der Querverweis: Agenda 2030. Ende der Verbrenner 2030. Bis dahin sind die Babyboomer dahin, die Jungen sind an Smartphone, Autolosigkeit, Entwurzelung, kleine Wohnungen und prekäre Lebensverhältnisse gewöhnt.

Unsere Politiker dumm und unfähig? Nein, wirklich nicht. Die ziehen die Agenda 2030 gnadenlos durch.

Dumm sind wir, das wir die Puzzleteile nicht zusammensetzen können, den Plan dahinter nicht erkennen und nicht die Macht aufnehmen, die wir haben, sondern nach Leuten rufen, die die Verantwortung übernehmen.

Geht in die Parteien, geht in die Strukturen. Nehmt die Macht!


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.