Die Entwicklungshilfe verstärkt die Migrationsursachen

Falkenauge, Freitag, 22.11.2019, 08:16 (vor 236 Tagen)2154 Views

„Wohltätigkeit beseitigt nicht die Wurzeln der Armut.“ (Volker Seitz, langjähriger Botschafter in Afrika)

"Einsichtigen ist klar, dass man die Massenmigration perspektivloser afrikanischer Jugendlicher nur verhindern kann, wenn sie in ihrer Heimat Bildung, sinnvolle Arbeit und anständiges Einkommen finden. Daher rufen viele nach einer Steigerung der Entwicklungshilfe. Doch in der Regel haben die Entwicklungsgelder bisher das Los der Armenmassen nicht gebessert, sondern noch verschlechtert. Das Geld ist stets weitgehend in den privaten Taschen der korrupten Eliten versickert, die kein Interesse an einer Verbesserung der Lebenslage der armen Bevölkerung haben. Die Entwicklungshilfe stabilisiert die Machtverhältnisse und verstärkt die Migrationsursachen."
Sie wird aber nicht geändert!
Siehe:

Die Entwicklungshilfe verstärkt die Migrationsursachen


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.