Man kann das Krieg nennen ....

NST ⌂, Südthailand, Sonntag, 17.11.2019, 03:24 (vor 318 Tagen) @ Olivia1679 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 17.11.2019, 03:39

DAS ist KRIEG gegen Frauen und Kinder jeden Alters. Jugendliche, junge,
alte Frauen und Kinder!

Dem gehört ein heftiger Riegel vorgeschoben.
Da ist jegliches "Verständnis" als kriminelle Handlung und "Beihilfe"
einzustufen!


..... wäre aber zu allgemein ausgedrückt.

Weiter oben wurden die Behandlung der Juden mit dem Stern angesprochen. Nicht jeder Deutsche hat an einem Stern gerissen, das wissen wir alle. Heute wird aber genau das unterstellt.

Die Problematik ist, dass Täter in der Vergangenheit sehr leicht in der Masse untertauchen konnten. Jede Veranstaltung ob privat oder staatlich organisiert, z.B Militär, Sozialsystem etc. wird sich immer darauf berufen, dass es eine Mehrheit wollte. Eine Mehrheit ist aber schon spätestens mit 51% gegeben - das heisst so gut wie die Hälfte war nicht dafür.

In einer Demokratie schafft man auch Mehrheiten mit 25% oder weniger ..... bei einem Generationenvertrag - wie der Sozialstaat einer ist, benötigt man nicht einmal eine einzige Unterschrift, nicht einmal einen Vertrag.

Das bezeichne ich als Kollaboration - ein anderes Wort wäre Mitläufer. Wer einmal begriffen hat, dass die Mitläufer - ein weiteres Wort wäre Masse eigentlich nur Ruhe und Frieden will und die drei FFF sie völlig zufrieden stellen, für den ist es ein Kinderspiel eine ganze Gesellschaft zu vergewaltigen. Die Grünen Khmer haben es genau mit dieser Strategie geschafft, das ganze Parteienspektrum gleichzuschalten.

Dass diese Ideologie der Grünen Khmer kein Eigengewächs ist, wissen wir auch.

Ihr wollt etwas ändern? Kein Problem, ihr könnt sofort damit los legen. Ihr müsst nur noch herausfinden, wo und wie ihr automatisch abkassiert werdet. Die Versprechungen - also die Gegenleistungen für das Abkassieren, könnt ihr sehr leicht selbst als geschickte Lügen enttarnen. Ihr müsst nur einmal eine persönliche Bilanz ziehen. Das alles liegt in eurer persönlichen Macht, niemand kann das verhindern.

Wie auch immer euer Ergebnis der Bilanzierung ausfallen mag, danach müsst ihr Konsequenzen ziehen. Entweder ihr findet die Sachen gut oder eben nicht.

Findet ihr es nicht gut, müsst ihr persönliche Entscheidungen fällen, die euch ganz klar von der Masse, den Mitläufern und der Kollaboration abheben, niemand wird in Zukunft euch in diese Schublade stecken können.

Im Moment weiss niemand mit Gewissheit, wer wird zu den kommenden Gewinnern und Verlierern zählen. Mit absoluter Gewissheit wissen wir nur, dass die Verlierer in Sippenhaft genommen werden, ob sie zu den 49% gehörten, die eigentlich nichts verbrochen haben, ausser in Ruhe und Frieden leben zu wollen, interessiert dann niemand.

Das sind die Spielregeln. Ihr unterliegt der Illusion, ein Menschenleben zählt etwas, ein Blick in die Geschichte sollte euch eines besseren belehren.

Ihr habt es in eurer eigen Hand, jeder selbst entscheidet welchen Weg er einschlägt. Nichts zu tun, ist auch eine klare Entscheidung.
Gruss

PS: fällt mir gerade auf wo ist da der Unterschied zwischen FFF u. FFF ? Die Zielgruppe ist doch dieselbe, die Abkürzung auch ..... ein Fall für @Oblomov [[hae]]

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.