Amazing Poly über Probleme von Ärzten in Kanada, wenn sie "Dienstleistungen" verweigern.

Olivia, Dienstag, 12.11.2019, 17:17 (vor 242 Tagen)2836 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 12.11.2019, 17:22

Offenbar weigen sich etliche Ärzte in Kanada, bestimmte "Dienstleistungen" zu erbringen, weil sie das aus religiösen oder ethischen Gründen nicht verantworten wollen.

Soweit ich das verstanden habe, handelt es sich im wesentlichen um folgende Themenkomplexe:

Hormon-Behandlung von Kindern zur Geschlechtsumwandlung
chirurgische und hormonelle Geschlechtsumwandlungen
Tötungen von lebensfähigen Föten (Spätabtreibungen)
"Euthanasie"

Es gab offenbar bereits Prozesse gegen Ärzte, die sich weigerten, sodass in einer kanadischen Provinz nun ein Gesetz ins Leben gerufen wurde, das den Ärzten diese Freiheiten gestatten will und verhindern möchte, dass diese Ärzte angeklagt werden können oder Berufsverbot bekommen. Die landesweite "Genderlobby" läuft offenbar Sturm dagegen. Wer sich durchsetzen wird, das könnte spannend werden.

https://www.youtube.com/watch?v=X4G1qCAYDQw

Ihr erinnert euch sicherlich noch an das "Tortenbacken" in den USA. In Kanada gab es eine etwas intimere "Dienstleistung", die von Frauen gegenüber einem Mann, der sich als Frau mit männlichen Geschlechtsteilen identifizierte, erbracht werden sollte. Als die Frauen sich weigerten, wurden sie erpreßt und zahlten. Eine der Damen ging vor Gericht und gewann glücklicherweise. Der Hexensabbat scheint in Kanada erstaunlich zu funktionieren. Kein Wunder, dass sich der Premier wegen einer "Jugendverkleidung" entschuldigte. Alle haben Angst. Ist fast so, als ob die katholische Kirche mit Saft und Kraft die Hexenverfolgung aufnimmt. Nur sind die Hexen inzwischen keine Frauen mehr, sonders "Andersdenkende".

Diese ganzen Themen drehen sich um die "Genderfrage", die offenbar zu fürchterlichen Exzessen führt.

Poly bekam übrigens eine Sperre bei Twitter wegen einer Diskussion mit einem "Herren", der anderer Meinung war als sie (über dieses Gesetz) und der sich durch ihre Argumente "angegriffen" fühlte. Twitter reagierte sofort..... sie wurde gesperrt.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.