"sprengen" und Euro

SevenSamurai, Montag, 11.11.2019, 08:44 (vor 242 Tagen) @ Odysseus2094 Views

Das zentrale Bestreben ist, aus den Nationen leere Hüllen zu machen, sie
mit dem Gärprozeß der Klima- und Zuwanderungs-Hefe zu spalten und zu
brechen und Europa mittels EU-Parlament auf ein tieferes Niveau zu führen,
hin zu einer Monokulti-Einfaltsbrei-Franchise-Kette und am Ende wenigen
Großkonzernen "zu unterstellen".

Mir ist es ein Rätsel, warum Dirk Müller die Invasion so unkritisch sieht.

Und was den Euro betrifft, den er so vehement verteidigt:

Bei den USA findet er es gut, dass die Dollars einfach so drucken können.

Aber die Zeiten, als die Deutschen das konnten, will er nicht wieder zurück haben. Statt dessen bejubelt der den Euro, wo die Südländer das nicht können.

Das ist einfach Unfug. Gebt Spanien die Pesete, den Italienern die Lira, dann können die abwerten und ihre Wirtschaft wieder in Schwung bringen. Fertig. Der Deutsche freut sich über mehr Kaufkraft, die jetzt immer mehr schwindet.

--
It's a big club, and you ain't in it.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.