akustische Raumüberwachung geht IMMER!

Friedrich, Sonntag, 10.11.2019, 23:51 (vor 196 Tagen) @ helmut-13079 Views

Gretchenfragen:
Wenn ich das Handy ausschalte, kann man mich da abhören?
Wenn das Handy ausgeschaltet ist, kann ich geortet werden? Oder muss ich
dazu die Batterie herausnehmen?

So ganz klar war mir das nie.

In der c't stand vor ca 10 Jahren, dass es kein einziges Handy-Betriebssystem auf dieser Erde gibt, welches es nicht erlaubt, ein ausgeschaltetes Moblitelefon zur akustischen Raumüberwachung von "außen" einzuschalten - ohne dass Du irgendeinen Hinweis auf diesen Vorgang bemerken könntest (außer Akku wird leerer)!

Vermutlich muss damit auch die 2. Frage mit Ja beantwortet werden.

Dann gingen mal Röntgenbilder durchs Netz, die Aufnahmen von Handy-Akkus zeigten ... da war im Akku wohl eine GSM-Einheit mit Antenne untergebracht, d.h. der Akku alleine könnte schon zur akustischen Raumüberwachung genutzt werden. Bei modernen Geräten kann der Akku oft gar nicht mehr entnommen werden ... da brauchts solche komplexen Anordnungen nicht mehr [[sauer]]

Wer nicht abgehört werden möchte, der läßt sein Handy in der Garage liegen. Punkt. Ansonsten gibt es keine Garantie. Wenn die nächste Mobilfunk-Antenne nicht zu weit entfernt ist, kann man sogar Handies anrufen, die in der Mikrowelle liegen und sie klingeln! In der Mikrowelle, die ja fast auf demselben Frequenzband läuft und eigentlich den perfekten Fraday'schen Käfig dafür bilden sollte! Probierts aus, kommt von Prof. K. Meyl und funktioniert oft.

Also vorsicht bei Tipss wie: legs Handy in den Kühlschrank ... wenn dieser im Keller steht, ist das insofern ok, als dass dann keine Sprache mehr im Kühlschrank aufgenommen werden kann. Ansonsten wäre ich sehr vorsichtig mit solchen Aussagen und dem Entfernen des Akkus.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.