Der Staat will seine Steuern in Landeswährung, was der Konzern dann mit dem Rest macht interessiert die nicht

Lenz-Hannover, Sonntag, 10.11.2019, 21:44 (vor 239 Tagen) @ Echo1220 Views

Immer mehr Unternehmen werden künftig die Listinggebühren traditioneller
Börsen scheuen (habe z.B. gehört ein Fonds müsse mindestens 60000 im
Jahr an die Depotbank abdrücken)

Quark,
ein Fond wird von einer Bank/Institut "durchgeführt" (d.h. Sachen ge- und verkauft) und die kassieren für diese Arbeit tatsächlich was in dieser Höhe.
Diese 60 T€ machen bei 10 Mio z.B. 0,16% aus und dafür wird sogar was geleistet.

Keine Ahnung ob es "Listinggebühren" gibt, aber die Börse lebt vom Handel, die verzichten sicher gerne darauf.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.