NEU: Das bisher industrienahe Bundesamt für Strahlenschutz warnt vor WLAN UND HANDY!

Mandarin, Donnerstag, 07.11.2019, 00:07 (vor 204 Tagen)2945 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 07.11.2019, 00:12

Wenn gerade das Bundesamt für Strahlenschutz jetzt vor WLAN un HANDY warnt, die seit über 20 Jahren, trotz bester Studienlage, verharmlosen und jetzt auf einmal warnen, ist der gesetzte Schaden beim Volk wohl so erheblich, daß man sich langsam aus der Verantwortung nehmen will oder sogar ganz vorsichtig die Kurve bekommen möchte ..

"Der Trend zu portablen und mobilen Funkanwendungen führt insgesamt zu einer vermehrten Belastung gegenüber hochfrequenten elektromagnetischen Feldern. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) empfiehlt generell, die persönliche Strahlenbelastung zu minimieren, um mögliche, aber bisher nicht erkannte gesundheitliche Risiken gering zu halten. Einfache Maßnahmen sind hierfür:
Bevorzugen Sie Kabelverbindungen, wenn auf Drahtlostechnik verzichtet werden kann.
Vermeiden Sie die Aufstellung von zentralen WLAN-Zugangspunkten in unmittelbarer Nähe der Orte, an denen sich Personen ständig aufhalten, zum Beispiel am Arbeitsplatz.
Falls vorhanden, stellen Sie die Reichenweitenbegrenzung ein, um die maximale Strahlungsleistung zu reduzieren."

"Die elektromagnetischen Felder, die beim Telefonieren mit Handys in Körpernähe auftreten, sind im Allgemeinen sehr viel stärker als die Felder, denen man beispielsweise durch benachbarte Mobilfunkbasisstationen ausgesetzt ist.
Nutzen Sie das Festnetztelefon, wenn Sie die Wahl zwischen Festnetz und Handy haben.
Halten Sie Telefonate mit dem Handy möglichst kurz.
Telefonieren Sie möglichst nicht bei schlechtem Empfang, wie zum Beispiel im Auto ohne Außenantenne. Je schlechter die Verbindung zur nächsten Basisstation ist, desto höher muss die Leistung sein, mit der das Handy sendet ….
Nutzen Sie Head-Sets….
Schreiben Sie Textnachrichten. Dabei halten Sie das Handy nicht am Kopf."

Alles Gute Euch!

Mandarin

Quelle - Hier lang ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.