Ein versagen der Wähler der Parteien - Versiffte Lobby-Republik

Lenz-Hannover, Dienstag, 05.11.2019, 19:19 (vor 210 Tagen) @ DT2312 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 05.11.2019, 19:27

Alle 2 Jahre zockt einen der Schornsteinfeger ab, heimlich was machen geht kaum, Kamin sieht er, Gas-Anschluss entgeht ihm nicht, da der gemeldet wird.

Aber ein zentrales Berufsregister für Ärzte, Pfleger, ... incl. Angabe von Ausbildungsplatz, Qualifikation und Beschäftigungsort bekommt die Politik nicht hin, es geht ja nur um Menschenleben. Hier könnten dann Programme auch ideal nach merkwürdigen Todesfällen o.ä. scannen - geht nicht - bäh.
Das "wo/wann" wäre ganz einfach über die Lohnsteuer zu ermitteln, die Lohnsteuerbescheinigung enthält ja den Angestellten und den Betrieb über die Betriebsnummer - damit wären 95% erfasst.
An meiner Hochschule gibt es Studienbescheinigungen mit was wie "nsd3vsd34ilvouwr" als Sicherheitscode, den gibt man ein und kann die Echtheit einer Bescheinigung prüfen. 2 Minuten - fertig.

Aber zur Politik: Pfuschi von der Laien wurde effektiv ca. 50 Menschen in den Bundestag gewählt. Der Wahlkreis ist sicher CDU, damit wählen nur wenige Parteimitglieder Sie zur Kandidatin und damit sicher in den Bundestag. Demokratie sieht für ich anders aus.
Und es sind halt die Parteimitglieder, die diese halb Toten immer wieder wählen, wenn CDU & SPD dabei unter gehen, ihr Problem - nur dies Land wird damit auch beschädigt.

Und das eine Partei wie die SPD ihre eigene Presse hat ist ein Skandal an sich, jeder Börsianer muss Eigeninteressen angeben, RND & Co. nicht.

Quelle Links-Wiki: Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) ist die Redaktion für überregionale und internationale Inhalte der Madsack Mediengruppe in Hannover. Deren größte Kommanditistin ist die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft, das Medienbeteiligungsunternehmen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.