In diesem Zusammenhang: Interview mit Max Otte zu seinem neuen Buch.....

Olivia, Dienstag, 05.11.2019, 16:31 (vor 212 Tagen) @ PPQ1621 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 05.11.2019, 17:01

Das merkelsche Herauswerfen von Geld dürfte den Grund haben, eine "Kernschmelze" zu verzögern.

Das neue Buch von Otte: "So rettest du dein Vermögen" behandelt diese Themen indirekt auch. Er ist der Ansicht, dass die genaue Datierung des Bankencrashs, den Krall für 2020 prognostiziert, in dieser Form nicht "vorhersehbar" ist.
Er ist der Ansicht, dass bei einem "Ereignis" die Notenbanken nochmals "einen drauf legen" und möglicherweise auf Negativzinsen von 4 % gehen werden. Das könnte "das System" dann nochmals 2 Jahre stabilisieren.

Ich persönlich sehe auch noch keinen Crash in 2020. Sondern schätze das ähnlich ein, wie Otte. Seine Aussage zur EZB: Man wollte verhindern, dass Weidmann EZB-Chef wird und bot Deutschland dann den Job des Kommissionspräsidenten an. Dafür suchte man dann eine Person, die keine Ahnung hat und leicht "zu handeln" ist, also vdL, die ja nach Ottes Aussage bisher "alles gegen die Wand gefahren hat".
Womit er leider nicht so ganz unrecht hat. Die Leute bekommen die Jobs, WEIL sie inkompetent sind. Siehe auch unsere lieben grünen Zeitgenossen.....

https://www.youtube.com/watch?v=NUGusVQ4n6A

Vorschlag von Otte: 1 Billion Staatsanleihen herausgeben und in die Infrastruktur stecken. Die Staatsanleihen wird dann auch das Ausland kaufen.....

Aussage: Der niedrige Euro hat zum Ausverkauf der deutschen Industrie geführt. Deutschland ist im Bereich Vermögen das Schlußlicht in der Eurozone. Italiener sind reich und müssen wohl bald auch mal wieder gerettet werden. Das wird dann nicht mehr Draghi machen, sondern Lagarde. Die Deutschen werden dabei immer ärmer und ihre Infrastruktur verkommt immer mehr.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.