Wir können stolz sein auf unsere Bundeskanzlerin: der nächste wichtige Preis für sie. (mT)

DT, Dienstag, 29.10.2019, 03:00 (vor 248 Tagen)3847 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 29.10.2019, 03:10

Was für eine große und wichtige Führerin sie doch ist für unser ganzes Land. Sie setzt Akzente und Prioritäten.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-mit-theodor-herzl-preis-ausgez...

[image]
Theodor-Herzl-Preis für Angela Merkel

"Ihr seid ein Rechtsstaat - aber gibt es Gesetze gegen eine Neonazi-Partei?"

Das Fest sollte Zusammenhalt demonstrieren: Angela Merkel hat den Theodor-Herzl-Preis des Jüdischen Weltkongresses erhalten. Dessen Präsident Ronald Lauder stellt drängende Fragen an die Deutschen.

Heute Abend wird Angela Merkel den Theodor-Herzl-Preis des World Jewish Congress verliehen, eine der höchsten Ehren der jüdischen Welt.
[[applaus]]

Und so sind auch alle anderen gekommen, die in München den Staat und die Gesellschaft repräsentieren: der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, der Oberbürgermeister Dieter Reiter sowie diverse Minister und Abgeordnete. Der Chef von BMW ist da, die Schauspielerin Maria Furtwängler und der Generalbundeanwalt. Als wollte die ganze Republik an die Seite der jüdischen Gemeinde rücken. Der Platz vor dem Gebäude glänzt schwarz und leer, die Sicherheitsvorkehrungen sind beeindruckend.

Der Organisator des Abends Maram Stern verrät, dass Charlotte Knobloch beinah seine Schwiegermutter geworden wäre, aber es kam zu keiner Hochzeit. Als die Bundekanzlerin den Saal betritt, stehen alle auf, als sei sie die Queen. Merkel amüsiert es und freut sie wohl auch.

Dann beginnt Ronald Lauder, der Präsident des World Jewish Congress seine Laudatio. ... Aber er muss auch etwas sagen. Da ist ja nicht nur das Attentat von Halle, da ist auch der Wahlabend in Thüringen. Da sind die Bilder aus Fußballstadien, wo Arme zum Hitlergruß gehoben werden, der Fall des Messerangreifers in der Berliner Synagoge, den die Polizei wieder laufen ließ. Und die Frage, wo die Polizei war, als der Schütze vor der Tür der Synagoge in Halle war.

Drängende Fragen: Was passiert den Leuten, die den Hitlergruß machen?


Aber, Herr Lauder: die AfD bekämpft doch genau dieselben Muslime wie Ihr in Israel.

PS: Nils Minkmar, kauf Dir mal einen Spellchecker.
PPS: Nils Minkmar und Herr Lauder, der Hitlergruß in Fußballstadien, das war Bulgarien gegen England. Bitte die Fakten beachten.
https://www.donaukurier.de/sport/fussball/Kommentar-Die-Uefa-muss-endlich-handeln;art15...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.