Vielleicht ist genau das die Absicht der "Drahtzieher"? Auch @Ulli Kersten.

neptun, Dienstag, 29.10.2019, 01:34 (vor 212 Tagen) @ Tempranillo1422 Views

Hi Tempranillo,

ich hatte völlig naiv den gleichen Gedanken wie @der_Chris, ohne das zu bedenken, was Du hier anführst:

AfD und Linke wäre eine Verbindung aus national und sozialistisch.

Ich fürchte, daß aber genau das die Absicht der "Drahtzieher" sein könnte, um einmal mehr das hier umzusetzen:

Unter den derzeitigen Verhältnissen wäre der nach Bismarck dritte Versuch, Nationales und Soziales miteinander zu verbinden nicht weniger tödlich als die beiden ersten.

@Ulli Kersten: Da ist das Problem!

Dann doch lieber so herum:

Daran werden wir erst wieder denken können, nachdem das Transatlantikimperium endlich zur Hölle gefahren ist und die Russen entdecken, daß auch sie eine Verantwortung für Europa haben

Als entschiedener Gegner der gegenwärtigen EU bin ich schon länger für ein starkes Europa inklusive Rußland. Leider ist das schon seit vielen Jahrzehnten das, wovor die USA sich am meisten fürchten, weshalb sie ja auch auf allen Ebenen gegen jegliche Tendenzen arbeiten, welche in diese Richtung weisen. (Traurig ist dabei so ganz am Rande u.a., daß sich die Klitschko-Brüder, welche mir rein menschlich und sportlich sehr sympathisch sind, auch für diese amerikanische Dekadenz mißbrauchen ließen und lassen.)

und sie sich zweimal schwer dagegen und auch gegen sich selbst versündigt haben.

Es reicht nicht, wenn allein Rußland auf (das restliche) Europa zugeht, es muß auch umgekehrt so sein.

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.