Merkels Gäste wissen Goldmünzen zu schätzen: Fast geglückter Raub des Trierer Goldschatzes (18.5 kg) (mVuT)

DT, Samstag, 19.10.2019, 20:52 (vor 257 Tagen)4406 Views

https://www.welt.de/vermischtes/video201953852/Goldschatz-in-Trier-Mit-diesem-Video-fah...

Man kann ja erkennen, daß es sich bei den beiden Räubern um ähnliche Ethnien handelt wie bei Merkels Gästen in Berlin, die gegenüber ihrer Wohnung am Kupfergraben im Bodemuseum die 100 kg Goldmünze geklaut haben (ihre Freunde vom Remmo Clan aus Syrien/Libanon).

https://de.wikipedia.org/wiki/Remmo-Clan#Einbruchsdiebstahl_im_Bode-Museum

Geschmack haben sie und lassen sich auch nicht von den dummen Sprüchen der MSM ablenken: "Gold zahlt keine Dividende", "Gold wird in USD gehandelt und unterliegt daher Währungsschwankungen", "der Goldpreis kann steigen und fallen".

18.5 kg römische Aurei haben alleine schon einen reinen Materialwert von 800 000 EUR.

Aber die Aurei einzuschmelzen wäre ein Verbrechen, denn viele der Münzen sind einzigartig und in dieser Form nicht bekannt. Es gibt sie nur in Trier im Landesmuseum. Ich habe mir den Goldschatz vor ein paar Jahren extra einmal angeschaut. Idiotisch, daß die Fenster im Landesmuseum nicht vergittert sind.

Und wenn die Polizei nach 4 Minuten da war (die Wache ist nur 300m davon weg), wieso wurden die Bereicherer nicht geschnappt?

https://www.focus.de/panorama/vermischtes/missglueckter-einbruch-museumsraeuber-wollen-...

[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.