Wird auch Zeit, dass die "Künstler" endlich mal aus ihrem "Kollaborationsstatus" herauskommen. Für die Journalisten gilt das Gleiche.

Olivia, Samstag, 12.10.2019, 17:59 (vor 227 Tagen) @ Plancius3251 Views

Ich habe nie begriffen, was das Wort "Kollaborateure" ausdrücken sollte, wenn man über die Nazi-Zeit im dritten Reich sprach.

Inzwischen weiß ich es. Es sind all die Leute, die das "Maul" halten und mitmachen, weil sie sich Vorteile davon erhoffen, auch wenn das ganze Land zugrunde geht. Es stört sie nicht, dass Polizisten umgebracht werden und KEIN einziger Politiker zur Verantwortung gezogen wird!

Sie sind "Ars..Kriecher" der schlimmsten Sorte. Diejenigen, die man früher mal "Intellektuelle" nannte. Aber Intellektuelle gibt es ja wohl nicht mehr. Die jetzigen Schreiberlinge und Dichter/Denker, sind wohl bereits alle nicht nur Pisageschädigt, sondern auch bereits in ihrer Denkfähigkeit, in ihrer Beobachtungsfähigkeit und in ihrer Analysefährigkeit geschädigt.

Aber viel schlimmer ist, dass ihnen der Urlaub wichtiger ist, als ihrer Verantwortung für ORDENTLICHE Arbeit nachzukommen. Dreckspack!

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.