Und er hat auch mehr fürs Klima getan als Greta: 350 Mio. Bäume gepflanzt!

Ciliegia, Samstag, 12.10.2019, 01:11 (vor 228 Tagen) @ DT913 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 12.10.2019, 01:16

Hallo DT, hallo Forum,

Friede zwischen Äthiopien und Eritrea. Nach 21 Jahren Krieg.
Ein würdiger Preisträger. Endlich wieder einmal.

https://www.nobelprize.org/prizes/peace/2019/summary/

https://www.nobelprize.org/prizes/peace/2019/abiy/facts/

Jemand, der tatsächlich Frieden gebracht hat, nach Krieg. Nicht die
selbsternannte und medial gepushte Greta, nicht die Drecksfxxxx, die Mord
und Totschlag und Verderben, Verfall und Zerstörung über unser Land
gebracht hat, nicht die US Präsidenten, die die schlimmsten Kriegstreiber
sind, im Namen ihrer Ölfirmen und ihres militärisch-industriellen
Komplexes.

ja, auch aus meiner Sicht eine wahrlich eine excellente Wahl! Was in den Unterlagen des Nobelpreiskomitees leider nicht erwähnt wird: Abiy Ahmed hat über das "Friedenstiften" hinaus auch sehr viel für die Umwelt getan - unglaublich viel mehr als GT! Siehe hier:

Äthiopier pflanzen 350 Millionen Bäume

Bäume pflanzen ist schon länger eine beliebte Disziplin im Guinness-Buch der Rekorde. Gemeinsam mit 20 anderen afrikanischen Staaten hat sich Äthiopien zum Ziel gesetzt, eine Million Quadratkilometer aufzuforsten – ein Gebiet von der dreifachen Größe Deutschlands.

Bäume pflanzen ist dem Guinness-Buch der Rekorde als Disziplin schon seit Längerem bekannt. Ausgelobt wurde bereits die Kategorie, wie viel Bäume ein einzelner Mensch in 24 Stunden pflanzen kann (15.170), wie viel Bäume ein Team von 300 Pflanzern in einer Stunde in die Erde zu buddeln vermag (847.275) oder wie viel Palmen ein Staat in zehn Jahren kultiviert hat (42 Millionen).

Doch nun hat Äthiopien der Pflanzer-Disziplin die Baumkrone aufgesetzt: Einwohner des ostafrikanischen Staates versenkten innerhalb von zwölf Stunden 353.633.660 Setzlinge im Boden. Bislang hielt der indische Bundesstaat Uttar Pradesh diesen Rekord: Dort wurden vor zwei Jahren im selben Zeitraum 66 Millionen Sprösslinge von 1,5 Millionen Freiwilligen in der Erde verteilt.

Für den neuen Weltrekord scheute die Regierung in Addis Abeba keinen Aufwand. Mehr als 1.000 Örtlichkeiten waren ausgewählt worden, in die Beamte mit eigens entwickelter Software zum Zählen entsandt wurden. Sämtliche Schulen und öffentlichen Ämter blieben am Wettbewerbstag geschlossen, damit genügend Hände zur Verfügung waren. Selbst Regierungschef Abiy Ahmed machte sich die Finger schmutzig: Er pflanzte in der südäthiopischen Stadt Arba Minch eine nicht näher genannte Zahl von Akazien.

Die montägliche Aktion [Anfang August 2019] war Teil des "Green Legacy" (grünes Vermächtnis) genannten Regierungsprogramms, in dessen Rahmen bis Oktober sogar vier Milliarden Bäume gesetzt werden sollen. Insgesamt will die Regierung von Premierminister Abiy bis Ende nächsten Jahres 150.000 Quadratkilometer neu bewalden – ein Gebiet so groß wie Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen zusammen. [...]

(Hervorhebungen durch mich)

Quelle: https://www.klimareporter.de/international/aethiopier-pflanzen-350-millionen-baeume

Viele Grüße, Ciliegia.

(edit: Link und Überschrift korrigiert)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.