Die Milch machts! Oder auch nicht....

helmut-1, Siebenbürgen, Freitag, 11.10.2019, 20:39 (vor 232 Tagen)3933 Views

Da erzählen die im TV, dass da irgendwelche Milchlieferungen zurückgeschickt werden müssen, weil da irgendwelche Keime drin sind, die nicht drin sein dürfen.

Wie krank ist unsere Gesellschaft eigentlich? Damit meine ich die Produktion, die Verarbeitung, und vor allem den Konsumenten. Was soll da bei der Prozedur der Kurzzeiterhitzung sowie Pasteurisierung resp. Haltbarmachung denn noch an schädlichen Keimen drin sein? Das, was man in der Milchtüte im Supermarkt kauft ist sowieso nur mehr weißes Wasser, was mit Milch kaum mehr etwas zu tun hat.

Ich krieg meine Milch direkt vom Bauern, resp. von der Kuh. O.k., in Deutschland geht das schon lange nicht mehr, auch in Rumänien darf das nicht sein, laut EU-Verordnung. Aber ich bin davon überzeugt, dass das einer der Gründe ist, warum ich organisch gesund bin und gar nicht weiß, was Allergien sind.

Der Bauer muss seine Melkanlagen peinlichst genau sauber halten. Tut er das nicht, dann merke ich das sowieso. Und zwar dadurch, dass mir die Milch, die immer unabgekocht im Kühlschrank steht und auch so getrunken wird, nach 4 - 5 Tagen schon sauer wird. Kommt selten, aber doch sporadisch vor.

Dann schimpfe ich den Bauern auf rumänisch aus (ich kann das wirklich, klingt viel besser als auf deutsch) und danach funktionierts wieder. Trotzdem würde mich mal interessieren, warum da so ein Trara in Deutschland um die Milch gemacht wird. Oder wird da wieder mal aus einem Floh ein Elefant produziert?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.