Ich habe das einst auch so gesehen.

trosinette, Freitag, 11.10.2019, 08:58 (vor 271 Tagen) @ Scupoli2003 Views

Guten Tag,

Mit dem Konzil einher ging etwas, was Befürworter als Erneuerung bezeichnen,
traditionalistische Kritiker hingegen als Selbstzerstörungsprozess. Letztere
sollten Recht behalten…
…
Dann ist die letzte ideologische Bastion gegen eine NWO gefallen.

Dieser Meinung war ich auch und habe Bücher wie Iota Unum von Romano Amerio gelesen.
Mittlerweile bin ich diesbezüglich ziemlich abgestumpft.

Mich würde interessieren, wie viele der hiesigen NWO-Forscher und Kritiker das mit der letzten idiologischen Bastion genauso sehen.
Außer Kritik und Forschung fällt den NWO-Forschern und Kritikern idiologisch ja auch nicht viel weltbewegendes ein.
Man hofft halt, dass durch NWO-Forschung und Kritik das Gute von selber zutage tritt - tut es aber nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.