Meines Wissens nein.

Scupoli, Donnerstag, 10.10.2019, 00:47 (vor 274 Tagen) @ XERXES4419 Views

Das erste Opfer war eine Passantin, die sich über den Krach beschwerte, den der Täter mit seinen selbstgebastelten Sprengsätzen verursachte, als er das Tor zum jüdischen Friedhof aufsprengen wollte.

Das zweite Opfer war ein Gast der Dönerbude, der einen Nervenzusammenbruch erlitten hatte und laut weinte, was dem Täter auf die Nerven ging.

Beide Tote wurden m.E. eher aus Frust darüber erschossen, dass der Täter keinen Zugang zur Synagoge finden konnte. Er war weder in der Lage das Tor zum Friedhof aufzusprengen, noch gelang es ihm die Tür zu Synagoge per Schrotladung aufzuschießen.

Insgesamt zeigt das gestreamte Video einen sehr stümperhaft vorgehenden Täter, dessen häufigste Kommentare "Scheiße" und "Fuck" sind, weil wieder irgendetwas anders abläuft, als er es geplant hatte. Hinzu kommen Äußerungen wie "Versager" und die Erkenntnis, dass improvisierte Waffen nicht so gut funktionieren, wie gedacht.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.