Freigeld

Diego2, Mittwoch, 09.10.2019, 15:11 (vor 275 Tagen) @ Andudu1572 Views

d) Und wie sieht es (ganz neutral) aus, wenn Geld nur noch

Tauschfunktion

hat und keine Aufbewahrungsfunktion ? Nur durch Ersparnisse entsteht

der

Zwang, dass später mehr produziert werden muss, um diesen Ersparnissen
einen Wert gegenüberzustellen. .... geht wahrscheinlich nur

theoretisch

ist auch knifflig...


...das stimmt, zumindest teilweise. Ich war mal ein großer Fan von
Freigeld, aber:

a) problematisch sind Ersparnisse nur, wenn sie ungenutzt
herumliegen, gibt man sie einer Bank und die reinvestiert diese, sollte das
Problem vernachlässigbar sein, außer sie nutzt sie eben als
Spekulationsreserve...

b) Freigeld widerspricht dem Verständnis der Menschen von Geld
dermaßen, dass es schon schwierig ist, das Prinzip normalen Leuten zu
erklären, ich habe es mehrmals versucht und bin auf wenig Gegenliebe
gestoßen... zumindest auf demokratischem Abstimmungswege (den ich
bevorzugen würde) sehe ich da kaum eine Chance

c) Freigeld führt absehbar zu Hortungsverhalten bei knappen
Gütern, Spekulationsblasen sind vorprogrammiert, ebenso wie steigende
Grundstücks- und Immobilienpreise usw.

d) mir ist unklar, wie man die Inflation bei Freigeld steuern
würde

War mir nicht klar, dass d) mehr oder weniger direkt auf Freigeld hinauslaufen würde.

Wie sieht es bei c) aus? Machen das die ZB nicht teilweise heute schon (JoB) kauf jap. Anleihen und Aktien auf? Nicht lender but buyer of last resort....
Wenn sie keine Nachschuldner ersetzen würden, hätten wir doch schon Gameover.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.