Seinerzeit war ich noch bedingt Arztgläubig....

ottoasta, Dienstag, 08.10.2019, 21:01 (vor 309 Tagen) @ Olivia2046 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 08.10.2019, 21:07


Wenn du also von einem psychologischen Therapeuten verlangst, dass er
diagnostizieren soll, was IN deinem Körper an Prozessen abläuft, dann
bist du bei der falschen Adresse. Beschweren solltest du dich bei deinem
Arzt. Allerdings hätte ein guter Psychologe auch einmal auf die Idee
kommen können, dich nochmals ärztlich checken zu lassen....

*****
.....ich war natürlich bei Ärzten, 3 Stück! Einer dümmer als der andere!
Einer:
*Ich war Arzt bei der Bundeswehr, da kamen die oft vom Dauerlauf Hehehe....
da habe ich denen eine links und rechts reingehauen!
Also, nehmen Sie weiter ihr Valium und gehen Sie zum Psychologen
*

Das wars! Ich nahm also mein Valium, habe deswegen nicht mehr Luft bekommen, nur war es mir da egal!
Also ging ich zum Psychologen. Nutzen? Keiner!

Übrigens, das war hier in einer Kleinstadt im Bayerwald! 1983 !!

Da wo ich dann operiert wurde konnte ich mit der Geschäftsführung (da habe ich meine Aufträge erhalten; ich habe ja die gesamten Funkanlagen in diversen Krankenhäusern eingerichtet)
darüber sprechen:
*
Ja die Ärzte hier im Bayerwald, gehören alle in einen Sack und draufgehaut, so erwischt es keinen Verkehrten!
*
Die wussten wovon sie sprachen!

Ich habe vorher und nachher nie mehr einen Psychologen benötigt, heute würde ich dem eine aufs Maul hauen!
Denn auf Grund meiner Lebensgeschichte müsste ich nach gängiger Psychologenmeinung ein rauschgiftsüchtiger Mörder, Dieb und Vergewaltiger sein! Ein Nichtsnutz.

Seltsam nur, dass ich trotzdem immer schon (und heutezutage besonders)ein angesehener, beliebter Bürger im Landkreis und darüber hinaus bin!

Otto

--
Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben.
Tolstoi


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.