Tesla Fan Horst Lüning bringt Fakten:

Lenz-Hannover, Montag, 07.10.2019, 22:53 (vor 309 Tagen) @ Odysseus1015 Views

u.a. hier https://www.youtube.com/watch?v=rEUiCjjrgxc - es gibt auch neueres zum Thema.

Der Beitrag über das abgefackelte Parkhaus mit 1400 Autos kam ja schon.

Wie Horst so schön sagt: eAutos brennen deutlich seltener (wie geschrieben) aber nachhaltiger, weil im Akku alles zum brennen drin ist.
Eine Explosionsgefahr gibt es da wohl eher nicht.

Einen Benzinbrand bekommt man halt durch Wasser (unter Flammpunkt bringen) oder Schaum (notwendigen Sauerstoff entziehen) ziemlich einfach aus.

Vielleicht wäre weniger Wasser sinnig, um nur die Rauchgas zu binden, gelöscht bekommt man so etwas wohl kaum, weil eine 18650-Zelle halt die nächste zum abbrennen bringt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.