Unterboden aufgeschlitzt und Akku-Kühlflüssigkeit ausgelaufen

Socke ⌂, Montag, 07.10.2019, 22:13 (vor 237 Tagen) @ CalBaer961 Views

Auf Grund der Anordnung und Chemie kommt es
durch kleinste Defekte zum Thermisches Durchgehen welches eine
Kettenreaktion ausloest.

.. kann der Kurzschlussstrom durch den
inneren Widerstand die nähere Umgebung der Schadstelle so weit aufheizen,
dass die umliegenden Bereiche ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden.
Dieser Prozess weitet sich aus ..

Da müssen beim Tesla schon mehrere Zellen gleichzeitig geschädigt werden, ehe der ganze Akkupack "durchgeht".
Eine einzelne def. durchgehende Zelle reicht da nicht, weil die Akkus beim Tesla in Kühlflüssigkeit schwimmen, samt Umwälzpumpen für die Flüssigkeit. Anders hält der nämlich die Schnellladung gar nicht aus und würde abrauchen.
Es wird bei diesem und anderen Unfällen der Fall gewesen sein, dass der Unterboden beschädigt wurde, mehrere Zellen zermatscht, die dann schon abrauchen und der Wegfall der Kühlung durch die auslaufende Kühlflüssigkeit (Glykol?) die restlichen Akkus des Akkupacks im Unterboden ebenfalls hochgehen lässt, weil es auch den beim Unfall noch unbeschädigt gebliebenen Zellen zu heiß wurde.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.