Wenn du voraussetzt, dass Sachverhalte schon klar sind, dann brauchst du auch keine Statistik mehr

thrive, im grünen Herz des Wahnsinns, Sonntag, 06.10.2019, 20:12 (vor 304 Tagen) @ CalBaer1340 Views

Von daher muss man das in einem Vergleich entsprechend beruecksichtigen.
Dass z.B. ein nagelneues Auto sicherer als ein 20 Jahre alte
vernachlaessigte Karre ist, duerfte jedem klar sein. Betrifft aber
Verbrenner genauso, nicht nur E-Autos sind sicherer.

Der Witz an der Untersuchung ist doch, dass wir erstmal nicht voraussetzen können, welche Eigenschaften nun das untersuchte Kriterium positiv bzw. negativ beeinflussen. Klar gebe ich dir intuitiv Recht, dass die 20Jahre Vernachlässigung negativ beeinflussen, doch wer weiss, was sonst noch alles negativ oder positiv ist. Das ist doch aber alles irrelevant. Wir wollen doch garnicht wissen, ob in 20 Jahren E-Autos oder Verbrenner sicher sind. Wir wollen wissen, was heute sicherer ist. Und da ignoriert man das alles. Klar könnten wir uns auch fragen "sind E-Autos oder Verbrenner, die jeweils maximal 2 Jahre alt sind, sicherer" oder "sind E-Autos oder Verbrenner aus Japan sicherer" oder "sind E-Autos mit Batteriekonzeption X oder Verbrenner mit Tank Y sicherer". Das war aber hier nicht die Frage. Falls sie das war, reden wir einfach über verschiedene Themen.
Und ja, man kann Äpfel mit Birnen vergleich. Und man kann Äpfel mit gelben Handtaschen vergleichen. Wenn das alles nicht ginge, wäre das Konzept von Vergleich sinnlos. Dann beschwert sich nämlich der nächste beim Apfel-Apfel vergleich und sagt: "Wir können aber keine grünen mit roten Äpfeln vergleichen". Doch, das können wir alles.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.