Die Superreichen bauen ihre Migrantenarmee auf.

aprilzi, tiefster Balkan, Sonntag, 06.10.2019, 12:38 (vor 279 Tagen) @ aprilzi945 Views

Nur Putin blieb cool. Das gleiche Schema in Jemen.

Die USA opferten mehrere Staaten, damit Russland anbiss. Danach haben aber
die USA keine Idee gehabt, wie sie aus diesen Schlächter Staatsmänner
machen sollen.


Nachdem also die Araberstaaten geopfert wurden, dort aber keinen nennenswerten Widerstand zu erkennen war, außer in Ägypten durch die Militärs und in Syrien durch den demokratisch gewählten Assad. Den Menschen war ihr täglicher Überlebenskampf schon schwer genug, so dass sie sich nicht um ihre Freiheit kümmern konnten.

Also nun ist Europa an der Reihe, um von den USA geopfert zu werden. Entweder es formiert sich ein entscheidender Widerstand, der Russland zeigt, dass es Menschen hier in Europa gibt, die für ihre Unabhängigkeit kämpfen werden, oder es ist von vorn herein hoffnungslos sich in Europa zu engagieren. Also entweder Europa wird zu einem zweiten Afghanistan oder zu einem zweiten Syrien.

Das sind die Alternativen.

Zur Zeit schreien die Kräfte am lautesten, die den Willen der Europäer zum Überleben zerstören wollen. Klima, Energie, Geld, Migration, Feminismus und ...


Alles was einen Ausweg zeigt, wie Russland oder China wird verteufelt.

Interessant wird es sein, wie die westliche Propaganda Ost-Europa brechen will. Denn die Migration, als Brecheisen des westlichen Unabhängigkeitskampfes läuft weiter.

Es wird nicht ohne Kampf gehen, der Versklavung zu entgehen. Brexit ist der Anfang. Auch wenn ein neuer europäischer Krieg losgetreten werden soll, in dem Russland sich positionieren muss, und es zum Kampf zwischen Migranten, die von den Superreichen militärisch ausgerüstet werden und den freiheitsliebenden Patrioten. Die Zeit läuft gegen die Patrioten und für die Superreichen, denn die Migranten sind deren Schutzbefohlenen. Und die EU nutzt jede Möglichkeit soviel Elend und gefährliche Menschen nach Europa zu schleusen.


Gruß


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.